zur Mobilansicht ogv-schweinheim.de




OGV Schweinheim
Gartenarbeit Schweinheim


BILDERGALERIEN

Auszeichnungsfeier im Ortsverschönerungs-
wettbewerb 2022

(30. Oktober 2022)

Galeriebilder

Bildergalerie, hier klicken.
Auszeichnungsfeier im Ortsverschönerungs-
wettbewerb 2022


Am Sonntag, den 30. Oktober konnte der Obst- und Gartenbauverein insgesamt 81 Teilnehmer/innen im Ortsverschönerungswettbewerb 2022 in der TV-Turnhalle auszeichnen. Die geehrten Teilnehmer/innen erhielten als Dank für Ihre Mühen, Aufwendungen und besonders für die Freude, dass es jedes Jahr gelingt den "Schweinheimer Blütenzauber" zu engagieren, einen Blumengruß in Form eines Alpenveilchens. Allen 81 Teilnehmer/innen wurde der aufrichtige Dank des Obst- und Gartenbauvereins ausgesprochen für die erfolgreiche Begrünung durch farbenfrohen Haus- und Blumenschmuck im Stadtteil Schweinheim. Die anwesende Schweinheimer Landtagsabgeordnete Frau Martina Fehlner hat in ihrem Grußwort die Preisträger/innen wieder ermuntert unseren Stadtteil Schweinheim auch im kommenden Jahr durch reichhaltigen Blumen- und Hausschmuck zu verschönern. 19 Teilnehmer/innen erreichten die Höchstpunktzahl 15. Diese Preisträger/innen erhielten zusätzlich ein Glas "Schweinheimer Bienenhonig".

Folgende 19 Personen waren in der 1. Preisgruppe:
Friedbert Brunner, Christel Fäth, Helga Fäth, Martin Fleckenstein, Marie-Luise Hein, Irma Köhler, Annemie Kolb, Gerhard Kolken, Werner Kraft, Norbert Kraus, Monika Meining, Hans Rausch, Heinz Rickert, Margarete Ritter, Maria Rücker, Kurt Sauer, Erika Thümmel, Carola Weber, Gerhard Zimlich.

Die Vorstandschaft des Obst- und Gartenbauvereins bedankt sich bei allen Helferinnen und Helfern die zur Organisation, Durchführung und Ausschmückung der Turnhalle beigetragen haben. Ein großer Dank an alle Hauskonditoren, die mit einer Kuchen- oder Tortenspende unseren Verein unterstützt haben.

2023 wird der Ortsverschönerungswettbewerb bereits zum 70. mal angeboten und durchgeführt. Interessierte Hobbygärtner/innen können sich bereits jetzt schon anmelden bei
Werner Oberle, Sodener Str. 21, Tel.: 95967 oder bei jedem Vorstandsmitglied.

Galeriebilder
Generalversammlung mit Neuwahlen

(30. Oktober 2022)

Galeriebilder

Bildergalerie, hier klicken.
Bericht von der Generalversammlung des Obst- und Gartenbauvereins am 30. Oktober 2022 in der TV Turnhalle

Coronabedingt wurden im Jahr 2020 und 2021 die Jahreshauptversammlungen unseres Vereins abgesagt. Auch die Termine für die Nachholungen am 19.Juni 2022 und am 2. Oktober 2022 mußten wegen Erkrankung einiger Vorstandsmitglieder abgesagt werden. Am Sonntag, 30. Oktober 2022 wurden die ausgefallenen Jahreshauptversammlungen zusammen mit der Auszeichnungsfeier im Ortsverschönerungswettbewerb 2022 durchgeführt. 1. Vorstand Werner Oberle begrüßte alle anwesenden Ehrenmitglieder und Mitglieder, Bürgermeister Eric Leiderer, MdL Martina Fehlner, Renate und Thomas Günther vom Kreisverband für Gartenbau und Landespflege Aschaffenburg sowie Ernst Baeppler. Zum Totengedenken wurden den 27 verstorbenen Ehrenmitgliedern und Mitgliedern aus den Jahren 2019 (8), 2020 (7) und 2021 (12) in einer stillen Schweigeminute gedacht.

Protokollführerin Amanda Schmittner berichtete von den Aktivitäten der Jahre 2019, 2020 und 2021. In Vertretung von Kassenwart Marcus Weber hat Vorstandsmitglied Armin Kolb die Kassenberichte der letzten 3 Jahre vorgetragen. Kassenprüfer Werner Kraft hat seinen Prüfbericht jeweils in den Kassenberichten eingetragen und bestätigte eine genaue und lückenlose Buchführung. Leider konnte Werner Kraft aus gesundheitlichen Gründen nicht die Entlastung des Kassiers und der Vorstandschaft beantragen. Diese wurde jedoch einstimmig von allen anwesenden Ehrenmitgliedern und Mitgliedern erteilt. Der vorgeschlagene und gewählte Wahlausschuß mit Bürgermeister Eric Leiderer, MdL Martina Fehlner und Peter Stoll führten die lt. Satzung erforderliche Neuwahl der Vorstandschaft per Akklamation durch. Folgende Personen wurden einstimmig gewählt bzw. in ihrem Amt bestätigt.

1. Vorstand: Werner Oberle
2. Vorstand: Christian Hesbacher (neu)
Kassier: Marcus Weber
Protokollführerin: Amanda Schmittner
Schriftführer und Blumenschmuckreferent: Armin Kolb
Beisitzer: Monika Meining
Renate Oberle
Karin Roth
Silke Schmitt (neu)
Lothar Höfel (neu)
Thomas Sehr

Das Amt des Fachberaters konnte leider nicht besetzt werden. Hier wird weiterhin ein externer Fachmann für Fachvorträge engagiert.

Werner Oberle dankte dem Wahlausschuss für die Durchführung und verabschiedete folgende bisherigen Vorstandsmitglieder: Beisitzerin Martina Bauer erhielt für die 3jährige Mitarbeit im Vorstandsteam einen Blumengruß und Bruno Schwarz wurde für 3 Jahre als 2. Vorstand und 3 Jahre als Beisitzer mit einem Säulenbaum verabschiedet. Werner Kraft ist seit über 40 Jahren Kassenprüfer und ebenso lang in der Bewertungskommission für den Ortsverschönerungswettbewerb aktiv. Aufgrund dieser über 4 Jahrzehnte langen ehrenamtlichen Vereinstätigkeit wurde Werner Kraft zum Ehrenmitglied ernannt. Helmut Orzechowski hat anschließend die Aktivitäten der Vereinsjahre 2019, 2020 und 2021 nochmals im Bild revue passieren lassen.

Bericht Generalversammlung - als PDF, hier klicken

Vorstandschaft Neuwahl - als PDF, hier klicken



Galeriebilder
Aktion "Bayern-Tour-Natur"

(25. Oktober 2022)

Galeriebilder

Bildergalerie, hier klicken.
Bienenzuchtverein und Obst- und Gartenbauverein beteiligen sich an der Aktion "Bayern-Tour-Natur"

Die Aktion "Bayern-Tour-Natur" startete im Mai 2001 und das naturnahe Angebot der teilnehmenden Vereine, Verbände, Organisationen usw. wächst jährlich. Diese Initiative geht vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz aus. Die Bayern-Tour-Natur verbindet Naturerlebnisse im Grünen mit Umweltwissen, Spaß, Abenteuer und Bewegung. Diese Aktion ist ein Urgestein der Umweltbildung und üffnet den Menschen die Augen für die Schönheit der Natur und ihre Schutzbedürftigkeit. Eine Veranstaltung dieser bayernweiten Aktion fand am Sonntag, 25. September auf dem Gelände der Umweltstation der Stadt Aschaffenburg statt. Der Bienenzuchtverein und der Obst- und Gartenbauverein hatten zwischen 11 und 16 Uhr an Infoständen zu verschiedenen Themen eingeladen. Für alle Altersgruppen gab es auf unterschiedliche Art und Weise viel zu erleben. Die Bedeutung der Bienen in unserer Natur. Ohne Bienen kein Obst. Anhand von Schaumaterial konnte man sich informieren über das Leben dieser wichtigen Nutzinsekten sowie um die umfangreichen Tätigkeiten der Imker und Bienenzüchter. Die Imkerei leistet einen unverzichtbaren Beitrag zur Erhaltung der Streuobstwiesen. Es konnte der Schleuderraum der Imker in der Umweltstation besichtigt werden. Ebenso wurden praktische Tipps für Pollen-Allergiker gegeben und über die verschiedenen Honigsorten gesprochen. Es war auch möglich Schweinheimer- Bienenhonig käuflich zu erwerben. Anhand von Ausstellungstafeln, Plakatwänden und fachbezogenen Merkblättern und Flyern konnte über die Bedeutung unserer Streuobstwiesen und ihren Wert als Lebensraum für die Tier- und Pflanzenwelt vermittelt werden. Diese haben eine überragende Bedeutung für die Artenvielfalt, den Boden-, Gewässer- und Klimaschutz sowie für das Landschaftsbild. Im Eingangsbereich der Umweltstation konnten 25 verschiedene Apfel- und Birnensorten aus Schweinheim und der näheren Umgebung in einer Ausstellung begutachtet werden. In einem Filmvortrag gab es einen Einblick in die Arbeitsweise der Imkerei und die Bedeutung der Bienen in unserer Natur. Ein weiterer Film informierte ausführlich zum Thema: Streuobst, Bedeutung, Pflege und Verwendung. Der Ehrenvorsitzende des Kreisverbandes für Gartenbau und Landespflege Aschaffenburg, Otmar Seidel aus Haibach gab praktische Tipps und Anregungen über verschiedene Obstbaumformen, -arten und -sorten für kleine Gärten, Balkone sowie für die Streuobstwiesen. Er informierte über Pflanzung, Pflege, Schnittmaßnahmen, Düngung und biologischem Pflanzenschutz.

Für das leibliche Wohl der Besucher sorgte der Bienenzuchtverein mit Bockwurst, Brötchen und Getränke. Der Obst- und Gartenbauverein konnte Kaffee und selbstgebackenen Kuchen den Gästen anbieten. Danke allen Kuchenspender/innen.

Die positive Resonanz spricht für den Erfolg für die gemeinsame Teilnahme der beiden Vereine an der Aktion Bayern-Tour-Natur.

Alle Mithelfer/innen des Bienenzuchtvereins und des Obst- und Gartenbauvereins möchten auf diesem Weg ihr DANKE den Besuchern über das Interesse an den angebotenen Themen zum Ausdruck bringen.

Bienenzuchtverein - Obst- und Gartenbauverein

Galeriebilder
"VEREINSAUSFLUG
ins Salzkammergut
- OGV Schweinheim"

(18. - 22. September 2022)

Galeriebilder

Bildergalerie, hier klicken.
Vereinsausflug ins Salzkammergut

Nach 2-jähriger Coronapause organisierte der Obst- und Gartenbauverein vom 18. bis 22. September 2022 eine schöne Reise ins Salzkammergut. Bei Regen starteten 45 Reiseteilnehmer/innen am Sonntag um 7 Uhr in Schweinheim. Eine Kaffeepause mit hausgebackenem Kuchen am Rasthof Nbg-Feucht und einer Mittagsrast beim "Metzgerwirt" in Kranzberg hat zur Stärkung aller Teilnehmer/innen beigetragen. Unser Hotelier, Herr Windhofer mit Team vom Hotel "Post" in Abtenau begrüßte uns recht herzlich bei der Ankunft und wünschte uns einen schönen und erholsamen Aufenthalt. Das familiengeführte 4 Sterne Hotel mit seinen geräumigen Zimmern, hohem Schlafkomfort, sehr guter und reichhaltiger Verpflegung, Hallenbad und Sauna hat uns trotz Regen zur guten Laune verholfen. Das beliebte Feriendorf Abtenau im Lammertal und das herrliche Bergpanorama ist ein faszinierendes Naturjuwel im Herzen Österreichs. Am Montag fuhren wir durch das Lammertal über Golling, Hallein, Fuschlsee nach St. Gilgen am Wolfgangsee. Hier erwartete uns bereits ein Schiff zur Überfahrt nach St. Wolfgang. Die Einkehr im berühmten Hotel "Weißes Rössl" sowie ein Rundgang im historischen Ortskern mit Besichtigung der Wallfahrtskirche St. Wolfgang erfreute alle. Leider verwehrte uns das Wetter einen Blick auf den Schafberg. Am Nachmittag besuchten wir Bad Ischl, wo Kaiserin "Sissi" logierte und ließen uns im bekannten Kaffeehaus Zauner einen Kaffee servieren. Nach der Rückkehr am Spätnachmittag konnten wir im Hotel das Wellnessangebot (Hallenbad, Sauna usw.) genießen.

Ein Ausflug auf die in 1.570 m Höhe gelegene Sonnenalm in Mandling stand am Dienstag auf dem Programm. Nach einem Zwischenstopp in Filzmoos mit Besichtigung der Wallfahrtskirche erreichten wir Mandling. Einige wanderten in ca. 45 Minuten zur Sonnenalm und alle anderen Personen wurden mit dem "Almtaxi" der Familie Wieser auf die Alm und wieder zurück gefahren. Der kulinarische Aufenthalt mit Kaiserschmarrn oder Brettljause und einer zünftigen "Bergmusi" war auch bei Regen ein Erlebnis. Das Wetter hat uns einen einen Aufenthalt auf der Sonnenterrasse sowie den weiten Bergblick nicht gegönnt. Die Rückfahrtstrecke über Ramsau und Schladming ist vielen durch die Fernsehserie "Die Bergretter" bekannt.

Am Mittwoch begleitete uns die Abtenauer Gästeführerin Lydia zu einer Rundfahrt im Tennengebirge. Sie hat uns viel Wissenswertes über diese Region erzählt. Ein erster Bushalt bei schönem Wetter in Bischofshofen an der berühmten Skisprungschanze war ein Highlight. Es fanden gerade Trainingssprünge der Frauennationalmannschaft Österreichs statt. Weiter ging die Rundfahrt über Maria Alm nach Zell am See. Ein Rundgang im Ort und der Aufenthalt an der Uferpromenade bei schönem Wetter haben zum Verweilen eingeladen. Über St. Veit und St. Johann im Pongau fuhren wir zurück in unser Hotel in Abtenau.

Bei der Rückreise am Donnerstag wurden die Salzburger Schokoladenwerke besucht. Im Werksverkauf haben einige Mitreisende ein süßes Souvenir für Partner, Enkel usw. eingekauft. Auf der Autobahn über Salzburg, Chiemsee, München und Nürnberg erreichten wir Geiselwind. Im Gasthof "Lamm" konnten wir bei guter Bewirtung einen gelungenen Reiseabschluß genießen. Gegen 19 Uhr erreichten wir Schweinheim. Trotz 3 Tage Regenwetter haben wir 5 schöne und erlebnisreiche Tage erleben können. Der Obst- und Gartenbauverein bedankt sich beim Reiseleiter Marcus Weber für die perfekte Organisation sowie beim Busunternehmen Felber und unserer beliebten Busfahrerin Brigitte Kemmerer, die uns bereits mehrmals sicher und vorausschauend durch die engen und kurvenreichen Bergstraßen gefahren hat. Danke an alle Reiseteilnehmer/innen für ihre Pünktlichkeit sowie für die jederzeit gute Laune. Dieser Vereinsausflug wird vielen Teilnehmer/innen lange in guter Erinnerung bleiben.

Galeriebilder
"VEREINSAUSFLUG
nach Bad Brückenau
- OGV Schweinheim"

(15. August 2022)

Galeriebilder

Bildergalerie, hier klicken.
Bei bewölktem Himmel und angenehmen Temperaturen starteten am 15. August um 8.30 Uhr, 48 reiselustige Mitglieder und Freunde des Obst- und Gartenbauvereins in Richtung Bad Brückenau.

Um 10.30 Uhr feierten wir in der spätbarocken Stadtpfarrkirche St. Bartholomäus zu Ehren der Hl. Gottesmutter Maria einen feierlichen Gottesdienst mit Pfarrer Dr. Fidelis Kwazu. Zum Festtag Maria Himmelfahrt ist es ein alter christlicher Brauch Heilkräuter und Feld- und Wiesenblumen zu sammeln und zu Kräutersträußen zu binden. In diesem Jahr hat der OGV gemeinsam mit der Kolpingsfamilie "Würzbüschel" gesammelt und gebunden. Am Ende der Hl. Messe wurden die mitgebrachten Kräutersträuße von Pfarrer Dr. Fidelis Kwazu gesegnet und gemeinsam um den dringend benötigten Regen für Mensch, Tier und Natur gebetet. Weiter ging die Fahrt ins 3 km entfernte Römershag. In der Speisegaststätte "Breitenbach" wurden wir sehr gut, schnell und preiswert bewirtet. Nach dem gemeinsamen Essen war der bekannte Kurpark des Staatsbades Bad Brückenau unser Ziel, der im Tal der Sinn in den westlichen Ausläufern der Rhön liegt. Die älteste Erwähnung einer Mineralquelle in dieser Gegend stammt aus dem Jahr 1674. König Ludwig I. (1786 - 1868) entdeckte die Liebe zum Bad und hielt sich in Bad Brückenau zwischen 1818 und 1862 insgesamt 26 Mal auf. Die Spuren des berühmtesten Gastes, König Ludwig I. von Bayern, sind bis heute noch allgegenwärtig. Die im Kurpark imposanten und historischen Gebäude reihen sich in die elegante und barocke Parkanlage ein und sind noch heute eine lebendige Kulisse. 1747 entwarf der Tessiner Andrea Gallasini, Hofarchitekt der Fürstäbte von Fulda, eine streng symmetrische Gartenanlage, deren Hauptmerkmal die Mittelachse war, die sich bis heute quer durch das Staatsbad erstreckt. Dieser Kurpark ist auch heute noch ein echtes Schmuckkästchen. Der Schlosspark mit seinem farbenprächtigen Blumenmeer und den königlichen Bauwerken laden zur Erholung pur vom ersten Augenblick ein. Die tausendjährige Eiche am Heilkräutergarten mit sieben Metern Umfang, der Gingko-Baum, die Gurkenmagnolie und die eichenblättrige Hainbuche gehören zu den Raritäten unter den vielfältigen und zahlreichen Arten von Bäumen. Bad Brückenau verfügt über folgende 5 Heilquellen: König Ludwig I. Quelle, Wernarzer Quelle, Sinnberger Quelle, Lola-Montez-Quelle, Bad Brückenauer Vitalquelle. Folgende Leiden werden bei verschiedenen Anwendungen behandelt: Blutarmut, Herz- und Kreislaufleiden, Durchblutungsstörungen, Blasen- und Nierensteinleiden, Harnwege-Erkrankungen u.v.m. Nach einer Kaffee- oder Eispause im Kurpark erfolgte die Rückfahrt durch das Sinntal und dem Spessart nach Rothenbuch. Bei der Abendeinkehr im Gasthof "Zum Löwen" ließen wir den schönen Tag ausklingen.

Mit vielen neuen Eindrücken kamen die Ausflügler wohlbehalten wieder um 20.30 Uhr in Schweinheim an. Ein herzliches Dankeschön gilt allen Teilnehmern denn mit ihrer guten Laune und Pünktlichkeit konnten wir einen sehr schönen Tag erleben. Der Dank gilt auch unserem Busfahrer Franz Kapraun von der Fa. Müller-Tours, der uns mit seiner sicheren und umsichtigen Fahrweise wieder gut gefahren hat. Zum Abschluß überreichte Werner Oberle jedem Fahrtteilnehmer eine geweihte "Wärzberre."

Galeriebilder
"Sommerschnittkurs - OGV Schweinheim"
(23. Juli 2022)

Galeriebilder

Bildergalerie, hier klicken.
Am Samstag, den 23.7.2022 fand unser Sommerschnittkurs im Kindergarten "Haus für Kinder", Gutwerkstr. 61 statt. Die Leitung lag beim Ehrenvorsitzenden des Kreisverbandes Otmar Seidel aus Haibach. Aufgrund des Fruchtbehangs bei den Mirabellen, Zwetschgen, Quitten und Äpfeln wurde in Theorie der Vortrag angeboten, da die Hitze auch den Pflanzen schadet.

Galeriebilder
"1. Honig-Schleuderfest in Schweinheim"
(16. Juli 2022)

Galeriebilder

Bildergalerie, hier klicken.
Unser OGV hat am Samstag, 16.7.2022 sich mit einem Info-Stand und mit einem Vortrag über "Insektenfreundliche Gärten" vom Ehrenvorstand des Kreisverbandes, Otmar Seidel aus Haibach beim 1. Honig-Schleuderfest des Bienenzuchtvereins Schweinheim in der Umweltstation der Stadt Aschaffenburg beteiligt. Anbei ein paar Bilder für unsere Internetseite.

Galeriebilder
"Naturgarten-Zertifizierung, Monika & Frank Beer"
(21. Juni 2022)

Galeriebilder

Bildergalerie, hier klicken.
Am 21.6.2022 wurde der Garten vom Mitglied Monika und Frank Beer, Molkenbornstr. 1 in Schweinheim von zwei geschulten Zertifizierern des Kreisverbandes für Gartenbau und Landespflege Aschaffenburg e.V. erfolgreich zertifiziert.

Galeriebilder
"Repair-Cafe und Pflanzentauschbörse"
(09. April 2022)

Galeriebilder

Bildergalerie, hier klicken.
Repair-Cafe vom Jukuz und Pflanzentauschbörse in der Umweltstation

Am Samstag, 9. April hatten das Repair-Cafe vom Jukuz und der Obst- und Gartenbauverein Schweinheim in die Umweltstation der Stadt Aschaffenburg eingeladen. Das Repair-Cafe ist ein ehrenamtlicher Treff, bei dem die Teilnehmer/innen alleine oder gemeinsam ihre defekten Gegenstände reparieren. Besucher brachten reparaturbedürftige Gegenstände von zu Hause mit. Werkzeug und Material für alle möglichen Reparaturen z.B. für elektr. Geräte, Möbel, Spielzeug, Fahrräder, Handy u.v.m. brachten einige Reparaturexperten vom Repair-Cafe mit. Gemeinsam mit einem Fachmann oder Fachfrau wurde an den defekten Gegenständen gearbeitet. Man konnte dabei eine Menge lernen. Die gegenseitige Hilfe beim Reparieren soll der Wegwerfgesellschaft entgegenwirken. Mit einer Tasse Kaffee und hausgemachten Kuchen wurde die Reparaturzeit verkürzt.

Im Außengelände hat der Obst- und Gartenbauverein Schweinheim nach 2-jähriger durch Corona bedingter Absage eine Pflanzentauschbörse angeboten. Viele Hobbygärtner/innen haben bei familiärer Atmosphäre überschüssige Setzlinge, Ableger, Saatgut von Zier- und Nutzpflanzen, Gehölze, Stauden, Zimmer- und Gartenblumen, Gemüsepflanzen, Gartenfachbücher, Gartengeräte u.v.m. zum Tausch überlassen. Eine kleine Auswahl von Säulenobstbäumen und Beerensträuchern für kleine Gärten, Balkone oder Terrassen wurde durch den Kreisverband für Gartenbau und Landespflege angeboten. Bei einer Tasse Kaffee mit selbstgebackenem Kuchen wurden auch viele gärtnerische Themen besprochen. Ebenso war es eine gute Gelegenheit bei einem zwanglosen Gespräch Gartenrezepte auszutauschen. Alle überzähligen Pflanzen fanden ein neues Zuhause. Der Obst- und Gartenbauverein wünscht den neuen Besitzern ein gutes Anwachsen und viel Freude, erfolgreiches Gedeihen und Wachstum sowie in den nächsten Jahren eine ertragreiche Ernte allen neuen Beerensträuchern- und Obstbaumbesitzern.

Der Obst- und Gartenbauverein bedankt sich bei allen Fachmännern und -frauen vom Repair-Cafe und allen Hobbygärtner/innen und Besuchern für tolle Anregungen.

Werner Oberle

Galeriebilder
Aktion "Saubere Landschaft"
(26. März 2022)

Galeriebilder

Bildergalerie, hier klicken.
Obst- und Gartenbauverein und Städt. Kinderheim beteiligten sich an der Aktion "Saubere Landschaft"

Auch wenn zur Zeit die Corona-Pandemie das gesellschaftliche, private und vereinsinterne Leben noch stark beeinflusst, wurde das Thema Umwelt- und Naturschutz nicht in den Hintergrund gedrängt. Sicherlich stellt es auch ein Stück Normalität des Lebens dar, dass Mitglieder/innen des Obst- und Gartenbauvereins Schweinheim sowie Kinder und Jugendliche mit ihren Erzieherinnen vom Städt. Kinderheim am Samstag, 26. März gemeinsam im Sinne einer sauberen Umwelt sich an dieser Aktion beteiligten. Bei wunderschönem Frühlingswetter und ausgerüstet mit Handschuhen, Eimern und Müllsäcken haben 35 fleißige Helfer/innen gemeinsam die Natur von Schmutz und Unrat befreit, welcher achtlos in die Landschaft geworfen oder dort abgelagert wurde. Es war allen Teilnehmer/innen eine Herzensangelegenheit die Schönheit und Vielfalt unserer Schweinheimer Flur vom Ruhstock, Sternberg, Judenfriedhof und Bischberg sauber zu erhalten. Die Mitarbeiter vom Städt. Recyclinghof haben Plastik, Blech, Draht, Glas- und Plastikflaschen, 1 Bildschirm und vieles mehr von diesem Landschaftsgebiet abgefahren. Trotz starkem Umweltbewusstsein kommt es immer noch vor, dass Müll und sonstige Gegenstände in Wiesen, Büschen, Sträuchern oder Wegrändern landen und nicht ordnungsgemäß entsorgt werden. Um zu verhindern, dass unsere Schweinheimer Fluren durch diesen Abfall belastet werden und Pflanzen und Tiere geschädigt werden, wurde dieses Gebiet von großen und kleinen Helfern gründlich gereinigt. Dieser Aktionstag war nicht nur ein voller Erfolg für unsere Umwelt sondern bereitete auch noch allen Beteiligten viel Freude und Spaß. Besonders erfreulich ist seit vielen Jahren die eifrige Teilnahme von Kindern und Jugendlichen vom Städt. Kinderheim, die so auch pädagogisch wertvoll an das Thema Umweltschutz und Naturbewusstsein herangeführt werden.

Corona bedingt wurde zum Abschluss allen umweltbewussten Helfer/innen eine frische Salzbrezel mit einem Getränk und zum Nachtisch Schaumküsse angeboten. Der Obst- und Gartenbauverein dankt allen fleißigen Helfer/innen für die tatkräftige Unterstützung der Aktion "Saubere Landschaft." Eure Mithilfe ist ein Beitrag zum Schaffen und Erhalten einer möglichst intakten Umwelt, in der die Lebensräume von Mensch, Tier und Pflanzen geschützt sind.

Galeriebilder
Informationstag der Obst und Gartenbauvereine Haibach und Schweinheim
(05. März 2022)

Galeriebilder

Bildergalerie, hier klicken.
Informationstag der Obst und Gartenbauvereine Haibach und Schweinheim

Die Obst und Gartenbauvereine Haibach und Schweinheim haben am 5. März zu einem Info Streuobsttag auf die vereinseigene Streuobstwiese hinter der Sport und Kulturhalle in Haibach eingeladen. Der 1. Vorsitzende des OGV Haibach, Wendelin Bleifuß begrüßte ca. 35 interessierte Hobby Obstbauern und bäuerinnen, den Ehrenvorsitzenden des Kreisverbandes für Gartenbau und Landespflege Otmar Seidel sowie den Baumwart Claus Hofmann.

Wendelin Bleifuß erwähnte in seiner Begrüßungsansprache dass Streuobstwiesen als prägendes Element in unserer schönen und abwechslungsreichen Kulturlandschaft zu jeder Jahreszeit attraktiv sind. Diese Landschaft spiegelt wie keine andere den Charakter unsere Regi on am Bayerischen Untermain und Vorspessart wider. Unsere Obstbäume auf den Streuobstwiesen und in unseren Hausgärten zählen zu den ältesten Kulturpflanzen und benötigen auch Pflege. Dieses Wissen wurde den Interessierten an diesem Nachmittag angeboten und vermittelt.

Otmar Seidel gab eine theoretische Einführung in das Thema Obstbaumschnitt mit den notwendigen Pflegeschnittmaßnahmen, dem richtigen Schnittzeitpunkt sowie zu obstsortenabhängigen Besonderheiten. Er gab detaillierte und wertvolle Tipps über Herkunft und Geschichte der Obstsorten und arten, Baumformen, Wurzelunterlagen, Wachstumsregeln, zur richtigen Pflanzung und Düngung.

Im prakt. Teil des Obstbaumschnittkurses sprach Claus Hofmann zuerst über folgende Punkte:
- Bäume "lesen" und Vitalität erkennen
- Sommer oder Winterschnitt durchführen
- Schnittfehler erkennen bzw. vermeiden
- Wundheilung des Baumes nutzen
- Mistel und Obstbaumkrebs erkennen und behandeln
- Pflanzschnitt durchführen oder korrigieren
- Werkzeuge und Leiternr ichtig einsetzen und pflegen
- wetterfeste Kleidung und rutschfeste Schuhe tragen

Nach dieser Einführung hatten die Teilnehmer/innen Gelegenheit zu Fragestellungen. Kursleiter Claus Hofmann hat das theoretisch vorgetragene Wissen auf der Streuobstwiese vorgeführt. Im Anschluss wurden Fachfragen zu Streuobst, Zwerg --, Säulen und Beerenobst der verschiedenen Arten und Sorten für den Hausgarten sowie allgemeine gartenbauliche Themen von Otmar Seidel und Claus Hofmann beantwortet.

Wendelin Bleifuß und Werner Oberle bedankten sich bei Otmar Seidel und Claus Hofmann für ihre fachlich und informativ gestalteten Ausführungen sowie bei allen Teilnehmer/innen für das große Interesse und wünschten allen viel Erfolg bei der Umsetzung sowie eine ertragreiche und qua litativ gute Obsternte.

Galeriebilder
Spendenaktion
an Weihnachten - Teil 2

(18. Dezember 2021)

Galeriebilder

Bildergalerie, hier klicken.
Hilfs- und Spendenaktion
"Schweinheim hilft Schweinheim - Transport (Teil 2)"


Weihnachtspaketevorbereitungen und Transport nach Schweinheim.

Galeriebilder
Spendenaktion
an Weihnachten

(15. Dezember 2021)

Galeriebilder

Bildergalerie, hier klicken.
Hilfs- und Spendenaktion
"Schweinheim hilft Schweinheim"


Unter der Devise "jetzt geht's ans Eingemachte" haben die engagierten Mitglieder/innen und auch Mitbürger/innen selbstgemachte Konfitüren, Marmeladen, Gelee's und Fruchtaufstriche gespendet um den westfälischen Schweinheimern mit Schwoijer Köstlichkeiten die Weihnachtszeit, in dieser schweren Zeit, wenigstens etwas zu versüßen.

Galeriebilder
Preisverleihung
Sonnenblumenwettbewerb

(29. November 2021)

Galeriebilder

Bildergalerie, hier klicken.
Preisverleihung für die "größten Sonnenblumen" beim Obst- und Gartenbauverein Schweinheim

Etwas Besonderes hat sich der Kreisverband für Gartenbau und Landespflege Aschaffenburg und seine angeschlossene Obst- und Gartenbauvereine einfallen lassen um Kinder zum "Garteln" zu motivieren. Bei wem wächst die "größte Sonnenblume" war das Motto. Trotz der Corona-Pandemie hat der Kreisverband und die Obst- und Gartenbauvereine diesen Naturwettbewerb angeboten und durchgeführt. Gerade in einer solchen Zeit wollte man den Kindern durch diese Aktion mit den vielen Sonnenblumengesichtern ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Bedingt durch die Kontaktbeschränkungen im Frühjahr erfolgte die Ausgabe der Samentütchen mit einer Pflegeanleitung. Die Pestalozzi-Grund- und Mittelschule, der Kindergarten St. Matthäus, der Kindergarten und Familienstützpunkt Haus für Kinder Maria Geburt, der Kindergarten St. Franziskus, das Kinderhaus St. Gertrud, eine Kindertagesstätte sowie 15 Kinder in Privatgärten hatten die ausgeteilten Sonnenblumenkerne ausgesät.

Die Kinder beobachteten, wie sich die ersten Keimblätter ihrer Schützlinge entwickelten. Jetzt war es die Aufgabe der jungen Hobbygärtner/innen sich um die Pflanze zu kümmern, für ein gutes Wachstum zu sorgen und die frechen Schnecken auf Abstand zu halten. Denn die schleimigen Gartenbewohner machten sich bei Regen über manche Sprößlinge her. Über den Sommer pflegten die Kinder liebevoll ihre Pflanzen, bis diese groß genug waren. Dann hieß es: Maßband anlegen und fotografieren. Im September und Oktober trafen dann zahlreiche Beweisbilder beim Kreisverband und Obst- und Gartenbauverein ein. Die eingereichten Bilder zeigten alle, dass sich alle Hobbygärtner/innen große Mühe gegeben haben und die Ergebnisse von 2,40 m bis 4,05 m Höhe waren wunderschön.

Die Sonnenblumen sind für einen Naturwettbewerb ideal. Ein kleines Samenkorn das zu einer stattlichen Pflanze heranwächst ist für Kinder auch eine Symbolpflanze, denn sie wird häufig gemalt und steht für Wärme und Wohlfühlen. Was aber fast noch wichtiger ist, die Kinder haben mit der Sonnenblume auch Winterfutter für die Vogelwelt gewonnen. So lässt sich der Jahresablauf im Garten und Natur besonders nachdrücklich veranschaulichen. Die geplante Preisverleihung am 14. November musste leider aufgrund der steigenden Corona-Fallzahlen abgesagt werden. Folgende Teilnehmer/innen erhielten inzwischen für ihre gärtnerische Tätigkeit eine Siegerurkunde, 1 Glas Schweinheimer Bienenhonig und einen Strauch Rote Johannisbeere. Toni Ebert, Silas Dicarolo, Emil Kuhn, Leonie Rickert, Anna Seidl, Max Seidl, Noah Selina, Andreas Shaki, Jannis Schlereth, Jonas Schlereth, Julian Schlereth, Paul Schüssler, Daniel Schwarzkopf, Mateo Stölting, Leon Wüst.

In den vier Kindergärten wurde jeweils 1 Obstbaum, Sorte ihrer Wahl gepflanzt. In den Schulgärten der Pestalozzischule wird ebenfalls 1 Obstbaum gepflanzt. Werner Oberle bedankte sich bei allen für die Teilnahme. Somit hat jedes Kind bzw. die Kinder- und Schulgärten einen aktiven Beitrag zum Natur-, Klima- und Vogelschutz geleistet.

Galeriebilder
Ortsverschönerungs-
wettbewerb

(24. November 2021)

Galeriebilder

Galeriebilder

Galeriebilder

Bildergalerie, hier klicken.
Auszeichnungsfeier im Ortsverschönerungswettbewerb wurde abgesagt

Eigentlich sollte am Sonntag, 14. November 2021 die Preisverleihung für die schönsten Vorgärten, Hauseingänge, Balkone und Terrassen in unserem Stadtteil Schweinheim stattfinden. Aufgrund der aktuellen Entwicklungen in Bezug auf die Corona-Fallzahlen und den verschärften Einschränkungen hat sich die Vorstandschaft dazu kurzfristig entschlossen, dieses Jahr keine Preisverleihung im Rahmen einer geselligen Veranstaltung zu machen. 87 Schweinheimer Hobbygärtner/innen haben in diesem Jahr ihre Vorgärten, Hauseingänge, Balkone und Terrassen mit vielfältigem und farbenfrohen Blumenschmuck verschönert. Die Blütenvielfalt der Blumen brachte auch im diesjährigen Durchschnitt-Sommer viel Farbe und Freude ins Schweinheimer Straßenbild. Im Juli hat eine Jury nach einheitlichen Richtlinien die Begutachtung und Bewertung der angemeldeten Anwesen vorgenommen. Die Höchstpunktzahl 15 erreichten folgende 17 Preisträger/innen:

Christel Fäth, Helga Fäth, Marie-Luise Hein, Martin Fleckenstein, Irma Köhler, Annemie Kolb, Gerhard Kolken, Werner Kraft, Norbert Kraus, Monika Meining, Hans Rausch, Heinz Rickert, Margarete Ritter, Maria Rücker, Kurt Sauer, Erika Thümmel, Carola Weber.

Erika Thümmel und Armin Kolb waren auch in diesem Jahr mit der Kamera unterwegs um das Schweinheimer Blumenjahr 2021 im Bild festzuhalten. Der Obst- und Gartenbauverein bedankt sich bei allen, die mit der Gestaltung ihrer Vorgärten, Hauseingängen, Balkonen und Terrassen zur Verschönerung unseres Stadtteils beigetragen haben. Die Vorstandschaft bedauert es sehr, dass das fröhliche und gemütliche Beisammensein auch in diesem Jahr nicht möglich war. Inzwischen wurden alle Teilnehmer/innen aufgesucht und zum Dank für ihre Mühe zur Ortsverschönerung ein Blumengruß überreicht. Alle Preisträger/innen mit 15 Bewertungspunkten erhielten 1 Glas Schweinheimer Bienenhonig. Der 68. Ortsverschönerungswettbewerb findet auch 2022 statt. Teilnahmebedingungen sind, dass das Blumenarrangement von der öffentlichen Straße, Weg oder Platz einsehbar ist. Anmeldungen sind bereits möglich bei einem Mitglied der Vorstandschaft oder bei

Werner Oberle, Tel.: 95967, E-Mail: oberlewerner@gmx.de.

Alle Teilnehmer/innen 2021 werden aufgrund der Absage der Auszeichnungsfeier automatisch für das kommende Blumenjahr in die Teilnehmerliste aufgenommen.

Galeriebilder
Aktion "Saubere Landschaft"
(30. Oktober 2021)

Galeriebilder

Bildergalerie, hier klicken.
Obst- und Gartenbauverein und Städt. Kinderheim folgten der Einladung der Aktion "Saubere Landschaft"

Die Aktion "Saubere Landschaft" wurde im Frühjahr 2020 und 2021 wegen der Corona-Pandemie abgesagt. Leider werfen aber immer noch viele Menschen achtlos ihren Müll in die Landschaft. Um dem entgegenzuwirken, wurde am Samstag, den 30. Oktober 2021 die Aktion "Saubere Landschaft" nachgeholt. Seit vielen Jahren beteiligt sich der Obst- und Gartenbauverein zusammen mit Kindern, Jugendlichen sowie den Erzieherinnen vom Städt. Kinderheim an dieser Umweltaktion. Diese ist eine gute und wichtige Aktion, die die Sünden anderer durch achtloses Wegwerfen von Abfällen beseitigt. 30 umweltbeweußte Helfer/innen, ausgerüstet mit Handschuhen, Eimern und Müllsäcken haben bei trockener und kühler Witterung die Landschaft vom Ruhstock, Sternberg, Judenfriedhof, Bischberg und Unterschweinheim vom Unrat befreit. Hier konnten sich alle Teilnehmer/innen ein Bild von der Rücksichtslosigkeit einiger verantwortungsloser Mitmenschen machen, die die Landschaft verschmutzen. Die Mitarbeiter vom Städt. Recyclinghof haben Verpackungsmaterial, Glas, Blech, Eisen, Plastik und 1 Auspuff von diesem Landschaftsgebiet abgefahren. Auch wenn das Müllsammeln sicher beim einen oder anderen aufgrund der kühlen Witterung etwas Überwindung gekostet hatte, waren am Ende alle zufrieden mit dem Erfolg und hatten sogar noch Spaß um sich in der frischen Luft aufzuhalten.

Der Obst- und Gartenbauverein bedankt sich bei den Kindern, Jugendlichen und Erzieherinnen vom Städt. Kinderheim sowie bei den Vereinsmitgliedern für ihren hilfsbereiten Einsatz. Für einige Kinder bzw. Vereinsmitglieder ist es schon zur guten Tradition geworden, sich an der Abfallsammlung zu beteiligen. So wurde ein wichtiger Beitrag zum Umweltschutz geleistet. Auch im kommenden Jahr (Samstag, 26.3.2022) ist der Obst- und Gartenbauverein beim Frühjahrsputz der Natur wieder dabei.

Werner Oberle
OGV Schweinheim
Galeriebilder
Pestalozzi-Grundschule keltert leckeren Apfelsaft
(14. Oktober 2021)

Galeriebilder

Bildergalerie, hier klicken.
Pestalozzi-Grundschule keltert leckeren Apfelsaft

"Rund um den Apfel", so lautete der Aktionstag des Obst- und Gartenbauvereins mit den Kindern der Pestalozzi-Grundschule in Schweinheim. Am Donnerstag, den 14. Oktober war wieder Keltertag. Die Kinder der drei ersten Klassen wanderten bei trockenem, aber kühlem Wetter mit ihren Lehrerinnen zum "Hinkelsacker" des Kleintierzuchtvereins am Herbigsbach. Hier wurden sie von Herbert Hock, Manfred Burger und Norbert und Werner Oberle herzlich begrüßt. Der Obst- und Gartenbauverein brachte 5 Säcke mit verschiedenen Streuobstäpfeln, eine Obstmühle und eine Apfelpresse mit. Die Kinder wussten, aus diesen Äpfeln wird süßer Apfelsaft gekeltert. Und schon ging es los. Nach einem Bad, von Schmutz befreit wanderten die Äpfel in die Obstmühle. Nun zerkleinerten die Kinder die Äpfel zu Maische, trotz der kühlen Morgentemperatur eine schweißtreibende Aufgabe. Danach kam die Maische in die mit einem Filtertuch ausgelegte Apfelpresse. Wieder war die Muskelkraft der Kinder gefragt. Reichlich floss der Saft aus der Presse. Jedes Kind durfte tüchtig bei den einzelnen Arbeitsschritten mithelfen. "Das ist ganz schön anstrengend", staunten einige Kinder. Nach getaner "Schwerstarbeit" den selbst gepressten Apfelsaft zu probieren, das fanden alle toll. Viele Kinder füllten ihre Trinkflaschen noch mit großer Begeisterung auf.

Die Nachmittagsbetreuung der Pestalozzi-Grundschule freute sich über ca. 30 Liter vom frisch gepressten Apfelmost. Der ausgepresste Trester wurde später an die Tiere auf dem Vereinsgelände des Kleintier-zuchtvereins verfüttert. Schnell verging der Vormittag. An diesen Schultag werden die Kinder sich gerne erinnern. Der Obst- und Gartenbauverein bedankt sich bei Manfred Ebert für die Bereitstellung, bei Herbert Hock für den An- und Abtransport der Obstpresse, bei Manfred Burger für die Benutzung des Vereinsgeländes sowie bei Norbert Oberle für die tatkräftige Mithilfe. Werner Oberle bedankte sich bei allen Schüler/innen mit ihren Lehrerinnen sowie bei der Schulleitung für einen gelungenen, gemeinsamen, lehr- und genussreichen Aktionstag.
Galeriebilder
Impressionen + Unser Echo Bericht
KiGa Haus für Kinder, Gutwerkstr. 61, Abg-Schweinheim (20.09.2021)


Galeriebilder

Galeriebilder
Zweite Naturgartenzertifizierung in Schweinheim bei MdL Martina Fehlner, mit Auszeichnung und Urkunde (04.08.2021)


Galeriebilder

Galeriebilder
Vereinsausflug - OGV Schweinheim
(15. August 2021)

Galeriebilder

Galeriebilder

Galeriebilder

"Tagesfahrt des Obst- und Gartenbauvereins nach Münstschwarzach und Bad Mergentheim"

Nachdem im Jahr 2020 der jährliche Vereinsausflug Corona bedingt ausfallen musste hat der Obst- und Gartenbauverein am 15. August 2021 eine Tagesfahrt nach Münsterschwarzach und Bad Mergentheim organisiert. Unter Einhaltung der 3 G-Regeln und weiteren gesetzlichen Vorgaben konnte Reiseleiter Marcus Weber bei schönem Wetter mit sommerlichen Temperaturen 43 Fahrtteilnehmer/innen begrüßen. Am Vormittag führte uns die Fahrt nach Münsterschwarzach.

Seit der Neugründung im Jahr 1913/1914 ist das Benediktinerkloster eines der bedeutendsten in Deutschland. Im Kloster ist heute mit dem Egbert-Gymnasium die wichtigste Bildungseinrichtung der Gemeinde Schwarzach untergebracht. Um 10.30 Uhr konnten wir in der Klosterkirche der Abtei Münsterschwarzach den Festgottesdienst zum Fest Mariä Himmelfahrt mitfeiern. Im Gasthof "Schwarzer Adler" in Wiesenbronn war für uns zum Mittagessen reserviert und wir wurden sehr gut bewirtet. Nach der Mittagsrast ging unsere Fahrt ein Stück weiter und wir besuchten die malerische Kurstadt Bad Mergentheim im lieblichen Taubertal. Die charmante Altstadt lud zum Flanieren, Verweilen und Genießen ein. Der Marktplatz mit lebhaften Cafe's und das Residenzschloß machten unseren Aufenthalt zu einem Erlebnis.

Nach einem knapp 2-stündigen Aufenthalt erfolgte die Rückfahrt durch das schöne Taubertal über Hardheim, Erftal und Miltenberg nach Rüdenau. Im Gasthof "Stern fand unser Ausflug einen wunderschönen Abschluß. Wir sind alle gesund und fröhlich gelaunt sowie mit neuen Eindrücken wieder nach Schweinheim zurückgekommen. Der Obst- und Gartenbauverein sagt allen Teilnehmer/innen Danke, die mit ihrem Zusammenhalt, ihrer guten Laune und Pünktlichkeit zum Gelingen dieser Fahrt beigetragen haben. Vielen Dank auch unserem Reiseleiter Marcus Weber für die gute Organisation. Danke sagen wir auch unserem Busfahrer Achim Alzheimer vom Busunternehmen Braun für die angenehme und sichere Fahrweise.
Galeriebilder
Lavendel schneiden im August, von Christian Hesbacher / OGV Schweinheim
(August 2021)

Galeriebilder

"Lavendel schneiden im August"

Der in den Küstenregionen des Mittelmeerraumes beheimatete Lavendel ist auch in unseren Gärten eine beliebte Zierpflanze. Als ausdauernde, winterharte Staude stellt er wenig Ansprüche an die Bodenbeschaffenheit und verträgt auch im Sommer die pralle Mittagssonne.

Wer ihn zweimal jährlich durch einen gezielten Rückschnitt verjüngt kann den beliebten Bienenmagneten die ganze Saison über am blühen halten. Ein weiterer praktischer Nebeneffekt ist, dass sein Duft lästige Stechmücken fern hält.

Auch Blattläuse vermag er in seiner Umgebung, ganz ohne Chemie, weitestgehend zu vertreiben und ist somit des Gärtners Freund.
Galeriebilder
Sukkulenten bei Christian Hesbacher / OGV Schweinheim
(August 2021)

Galeriebilder

Galeriebilder

Galeriebilder


"Pflegeleichte Sukkulenten"

Heute stellen wir einige Pflanzenarten vor die nahezu anspruchslos sind, die Sukkulenten. Der Name ist abgeleitet vom lateinischen Wort "sucus" was so viel heißt wie saftreich oder saftig. Alle Gewächse die Wasser in ihren Blättern oder anderen Pflanzenteilen einlagern fallen unter diese Bezeichnung. Sie sind außerdem oftmals an besondere Klima- und Bodenverhältnisse angepasst.

Man unterscheidet zwischen:
Blattsukkulenten wie z.B. Agaven, Aloe oder dem bei uns bekannten Haus-, Dachwurz Stammsukkulenten -> Kakteen
Jeder Kaktus ist eine Sukkulente aber nicht jede Sukkulente ist ein Kaktus!

Wurzelsukkulenten z.B. Amaryllisgewächse und auch Rüben (auch Möhren zählen hierzu)

Umgangssprachlich nennt man Sukkulenten auch Fettpflanzen, die genaue Trennung zwischen sukkulenten und nichtsukkulenten Arten ist nicht immer einfach. An der Grenzlinie liegen sowohl eher krautige oder Holzige Pflanzen die in ihrer Rübenwurzel mehr Zucker und Stärke als Wasser einlagern.

Die bei uns am weitesten verbreitete und daher wohl bekannteste Art dürfte der Hauswurz sein, in Fachkreisen Sempervivum (lat. immer-lebend) genannt. Von Marokko bis in den Iran ist sie heimisch, zwischen diesen beiden Eckpunkten findet man sie sowohl in den spanischen Sierras, den Alpen, den Karpaten, auf den Bergen des Balkan aber auch in der Türkei und Armenien.

Die robuste Staude wächst im Garten dort, wo es kaum eine andere Pflanze aushält. Sie erträgt Hitze, Trockenheit und Kälte problemlos und behält auch im Winter ihre Blätter. Zudem ist sie das ganze Jahr hindurch attraktiv und dekorativ.

Bei uns, im Freien, gut zu haltende Sukkulentenarten sind neben der Hauswurz auch der Portulak, Mauerpfeffer, Mannsschild, die Fette Henne, Tripmadam und Steinbrecher.
Galeriebilder
Zweite Naturgartenzertifizierung in Schweinheim bei MdL Martina Fehlner, mit Auszeichnung und Urkunde (04.08.2021)


Galeriebilder

Galeriebilder
Lilienblüte bei Christian Hesbacher / OGV Schweinheim (August 2021)


Galeriebilder

"Es ist die Zeit der Lilienblüte"

Die Lilie ist eine ausdauernde, aufrecht wachsende Zwiebelpflanze. Einige der über 125 verschiedenen Arten, deren Ursprung im Himalaya liegt, erreichen eine Höhe von bis zu drei Metern. Sie bevorzugt helle Standorte mit bis zu acht Stunden Sonnenlicht und ist sonst an sich sehr anspruchslos. Ihr größter Feind ist das rote Lilienhähnchen und seine Larven, die eine ausgewachsene Pflanze binnen kürzester Zeit bis auf Stumpf und Stiel kahl fressen.

Ihr auffällig, attraktives Erscheinungsbild wird schon seit vielen Jahrhunderten in vielen Kulturen geschätzt. So kommt es, dass die älteste künstlerische Darstellung der beliebten Zierpflanze älter als 3500 Jahre ist. Im Christentum ist sie ein Zeichen für Reinheit und der heiligen Maria Muttergottes. Als wichtiges Symbol der Heraldik schmückte sie einst auch die Wappen französischer Könige.

In Asien ist sie bekannt als Heilpflanze und Lebensmittel, die Knollen sämtlicher Lilienarten sind nämlich essbar. Der Geschmack erinnert an Kartoffeln und sie werden auch so zubereitet. Da die Knollen viel Stärke enthalten eignen sie sich auch hervorragend zum Binden von Saucen. Besonders Königslilien und Prachtlilien werden in China als Gemüse angebaut. Man sollte allerdings darauf achten keine gekauften Zwiebeln zu verzehren, da diese oft mit Chemikalien behandelt sind.

Ihr seht, die Lilie ist nicht nur, im Garten und der Vase, schön anzusehen und duftet wunderbar intensiv, sondern ist auch anderweitig vielseitig einsetzbar.

Viele Grüße
Christian
Galeriebilder
Erste Naturgartenzertifizierung in Schweinheim bei Michaela Lippert, Seebornstr. 43, 63743 Aschaffenburg (29.06.2021)


Galeriebilder

"Kindergarten Haus für Kinder, Gutwerkstr. 61 in Schweinheim von der Sonnenblumenpflanzgaktion"
(Juni 2021)


Galeriebilder

"Gartenimpressionen + Meisennachwuchs"
(Garten von Christian Hesbacher, Mai 2021)


Galeriebilder

Galeriebilder
"Bienenpost"
(Mai 2021)


Galeriebilder

Bienenvolk am Auto
(Mai 2021)


Galeriebilder

Sonnenblumenwettbewerb - erste Blüte
(Haus der Kinder - Gutwerkstraße - Fotoerlaubnis bekommen)


Galeriebilder

Galeriebilder
Streuobstwiese - vom 02.05.2021
(von Werner Oberle)


Galeriebilder

Rapsblüte - neben der Streuobstwiese - vom 02.05.2021
(von Werner Oberle)


Galeriebilder

Apfelbäumchen in Blüte.
Dieses Bäumchen wurde vom OGV im Frühjahr 2020 im Kindergarten Haus für Kinder, Gutwerkstr. 61 gepflanzt.
Es blüht bereits im
1. Standjahr.


Galeriebilder

Galeriebilder
Gärten in unserem Kreisverband
OGV Schweinheim


Galeriebilder

AKTIONEN
OGV Schweinheim - Jugendarbeit mit der Mittagsbetreuung an der Pestalozzischule


Galeriebilder

OGV’s Aschaffenburg –Damm und Schweinheim – leckere Fruchtaufstriche
(Mai 2018)

Galeriebilder
Galeriebilder
Einwilligungserklärung Bildrechtnutzung im Verein als PDF
Willkommen  •  Aktuelles  •  Historie  •  Jahresplan  •  PDFs  •  Vereinssteckbrief  •  Galerie  •  Vorstandschaft  •  Kontakt
OGV Schweinheim  •  Werner Oberle  •  Sodener Str. 21  •  Tel. 06021 / 9 59 67  •  Wir auf Facebook OGV Schweinheim  •  Impressum  •  Datenschutz