zur Mobilansicht ogv-schweinheim.de




OGV Schweinheim
Gartenarbeit Schweinheim


Tag der offenen Gartentüre 2024

Am 9. Juni war es wieder so weit. Im Stadt- und Landkreis Aschaffenburg öffneten zu diesem Tag 16 Privat- und 2 Vereinsgärten ihre Gartentüren und gewährten den Besucher/innen den begehrten "Blick in Nachbars Garten." Dies war die ideale Gelegenheit um sich Anregungen und Ideen für den eigenen Garten zu holen und sich mit anderen Gartenfans auszutauschen. Dabei stand weniger die Perfektion im Mittelpunkt als vielmehr die Zusammenkunft von Garten- und Naturliebhabern. Es galt, bei lockerer Atmosphäre einfach ins Gespräch zu kommen, Erfolge wie auch Fehlschläge zu diskutieren und Tipps und Tricks auszutauschen. Über die Jahre hat sich der Begriff des perfekten Gartens ohnehin sehr gewandelt. Ein begrüßenswerter Trend ist z.B. mehr wilde Ecken im Garten stehen zu lassen und vermehrt auf heimische und insektenfreundliche Pflanzen zurückzugreifen. Ein Naturgarten kann auf jeder - auch kleiner - Fläche gelingen, wie zahlreiche "Naturgarten - Bayern blüht" zertifizierte Gärten, die heuer mit dabei waren beweisen. Jeder Garten hatte seinen ganz eigenen Charme und Charakter. In Zeiten, in denen karge Schottergärten und Steinwüsten noch immer im Trend liegen, bildeten die vielfältigen Gärten wertvolle ökologische Inseln für Pflanzenarten, Insekten und Vögel, die dort Nahrung und Nistplätze finden. Zu entdecken gab es sowohl klassische Bauern- und Nutzgärten, Liebhaber- und Naturgärten, aber auch verschiedene Kunst- und Ziergärten mit vielerlei Besonderheiten. Neben gemütlichen Sitzgelegenheiten, Feuerstellen, Gewächshäusern, integrierten Bachläufen u.v.m. waren verschiedenste Blumen, Rosen, alte Baumbestände und Gemüsegärten bis hin zu zertifizierten Naturgärten zu bewundern.

Auch dieses Jahr hatten unsere Mitglieder Monika und Frank Beer ihr 300 qm großes Refugium zum Gedanken- und Ideenaustausch für Natur- und Gartenfreunde geöffnet. Das Igel-, Vogel- und Naturparadies liegt im Herzen Schweinheims, in der Molkenbornstr. 3. Familie Beer ist auch Ansprechpartner von "Stachelnasen Obernburg e.V." für alle Informationen rund um das Thema Igel und Igelschutz.

Die Bereitschaft die "grünen Wohnzimmer" für die Allgemeinheit zu öffnen, ist großartig. Der Obst- und Gartenbauverein bedankt sich bei allen Gartenbesitzern für das Engagement und Bereitschaft uns einen Blick in ihre privaten grünen Oasen zu ermöglichen. Bei schönstem Frühsommerwetter konnten viele Besucher/innen durch die geöffneten Gärten flanieren, sich mit anderen Gartenfreunden austauschen, Erfahrungen, Ideen und Motivationen sammeln oder einfach nur bewundern, was sich aus verschiedenen Gartensituationen so machen lässt. Die Aktion "Tag der offenen Gartentür" zeigt alljährlich, wie vielfältig und einfallsreich die private Gartenkultur im Stadt- und Landkreis Aschaffenburg ist.

Wir freuen uns schon jetzt auf das nächste Jahr.

Aktuelle Gartenbilder finden Sie unter "Galerie"
oder hier klicken!






Allgemein
- Tolerieren Sie Blattlausbefall. Damit kann sich eine schlagkräftige
  Population von Gegenspielern aufbauen.
- Ab der Dämmerung und vor allem an Regentagen bedrohen
  Schnecken die Pflanzen - einsammeln oder andere
  Gegenmaßnahmen.

Zierpflanzen
- Gewächshauskulturen und Pflanzen in Gefäßen müssen regelmäßig
  gewässert werden. Bei Regenmangel gilt das auch für
  die meisten Gartenpflanzen.
- Balkon- und Kübelpflanzen regelmäßig düngen, damit sie
  üppig blühen.
- Fruchtstände von verwelkten Tulpen und Narzissen abschneiden.
- Bei vielen Blumen lässt sich durch Ausschneiden verwelkter
  Blüten die Blütezeit verlängern.
- Zwiebeln der Gartentulpen alle 2-3 Jahre aus dem Boden holen
  und bis zum Herbst einschlagen.
- Anzucht von Zweijährigen wie Vergissmeinnicht, Stiefmütterchen,
  Bartnelken, Goldlack, Stockmalven.
- Bei schnellwüchsigen Sommerblumen (Ringelblumen, Kosmeen,
  Jungfer im Grünen) ist Direktsaat noch möglich.
- Nach der Blüte ist der jeweils beste Zeitpunkt, um Stauden zu
  teilen und zu verpflanzen

Gemüse
- Tomaten regelmäßig ausgeizen und düngen.
- Nährstoffbedürftige Gemüse stickstoffbetont düngen.
- Frucht-, Kohl- u.a. nährstoffbedürftige Gemüse stickstoff-
  betont düngen.
- Ab Monatsmitte Aussaat von Zichoriensalaten, Endivien,
  Zuckerhut, China-, Senf- und Grünkohl, Pak Choi.
- Ein Pflanzenschutznetz schützt Gelbe Rüben, Kohl- und
  Zwiebelgewächse vor Gemüsefliegen.
- Rhabarber- und Spargelernte bis Johanni abschließen.
- Blattkräuter abernten bevor sie in Blüte gehen,
  z.B. Zitronenmelisse, Pfefferminze, Salbei, Origano u v.a.

Obst
- Steinobstbäume und Beerensträucher können bei der Ernte
  geschnitten werden.
- Pinzieren und Sommerschnitt bei Spalierobst.
- Ernte bei Beerenobst und Frühobst.
- Bei dichtem Fruchtbehang Kernobst von Hand ausdünnen
  (7-8 Früchte pro Meter).
- Reich tragende Erdbeeren kennzeichnen und die kräftigsten
  Ausläufer für die Vermehrung erhalten.
- Bekämpfung des Apfelwicklers.



Obst- und Gartenbauverein lädt ein zum "Tag der offenen Gartentür"

Am Sonntag, den 9. Juni 2024 findet wieder der traditionelle "Tag der offenen Gartentür" in Stadt- und Landkreis Aschaffenburg statt. Gartenbesitzer und Vereine öffnen an diesem Tag von 10 bis 17 Uhr ihre Gartentüren und gewähren einen "Blick in Nachbars Garten." Für Garten- und Naturfans ist dies eine ideale Gelegenheit, sich Anregungen und Ideen für den eigenen Garten zu holen. Neben vielen Anregungen bietet sich dabei auch die Gelegenheit zum Austausch mit Fachleuten. Wir freuen uns über die vielen Gartenbesitzer, die am Sonntag, 9. Juni 2024 ihre grünen Paradiese öffnen und präsentieren. Ob Natur-, Nutz-, Kräuter- oder Wohngarten, ob Staudenbeete oder Streuobst, die Gärten beeindrucken durch ihre Vielfalt und werden geprägt von den Menschen, die sie pflegen. Der Obst- und Gartenbauverein lädt seine Mitglieder und interessierte Gartenfreunde zum Besuch der bayernweiten Aktion "Tag der offenen Gartentür" ein.

Freuen Sie sich auf ein Lustwandeln durch einzigartige Gärten, die unserer Seele gut tun und lassen Sie sich in die kleine Welt des Gartenzaubers entführen.

Adressen und kurze Beschreibung der teilnehmenden Gärten finden Sie im Internet unter: www.bv-gartenbauvereine-ufr.de oder www.ogv-schweinheim.de

Der Freude und Begeisterung aller Besucher über die Schönheit der Natur und über die Kreativität der Gartengestalter sind wir sicher. Allen Gartenbesitzern, die uns in ihre privaten Paradiese einladen, gilt somit unser besonderer Dank.

Wir wünschen allen Gartenfreunden neben freundlichem Wetter allen Gastgebern und Gästen in den Gärten Augenblicke, in denen sich offene Begegnung und offene Gespräche ereignen können, neue Bekannt- und Freundschaften entstehen bzw. alte wiederbelebt werden.

Einladung komplett als (Faltblatt)PDF,
hier klicken!

OGV Schweinheim




Ortsverschönerungswettbewerb 2024

Bereits zum 71. Mal laden wir unsere Mitglieder und alle interessierte Bürger/innen zur Teilnahme zum Blumenschmuckwettbewerb zur Ortsverschönerung ein. Pflanzen und Blumen verschönern mit ihrer vielfältigen Farbenpracht nicht nur das Ortsbild von unserem Schwoije, sondern bieten auch Nahrung für Bienen, Insekten und vielen anderen Nützlingen.

Bewertet wird von unseren neutralen Juroren all das was von öffentlich zugänglichen Straßen und Wegen einsehbar ist. Vorgärten, Hauseingänge, Pflanzkübel und Blumenkästen, Terrassen, Balkone und auch Fensterbänke.

Alle Teilnehmenden erhalten selbstverständlich, traditionell eine kleine Anerkennung an der Preisverleihungsfeier, bei der auch all die "Visitenkarten" unseres blühenden Stadtteils gezeigt werden. Teilnehmer/innen aus den Vorjahren sind automatisch auch 2024 wieder mit dabei, sofern sie sich nicht ausdrücklich abgemeldet haben.

Interessierte Personen möchten sich bitte bis
spätestens Mitte Juni anmelden bei:

Werner Oberle,
Tel.: 95967,
Email: oberlewerner@gmx.de

oder bei
Christian Hesbacher,
Tel.: 0174 3922266,
Email: hesbacher@yahoo.de

Gemeinsam lassen wir wieder unser Schwoije blühen.

OGV Schweinheim



Aktuelles aus dem Blumengarten (16.05.2024)

OGV Schweinheim





Allgemein
- Ab der Dämmerung und vor allem an Regentagen bedrohen
  Schnecken die Pflanzen - einsammeln oder
  andere Gegenmaßnahmen.

Zierpflanzen
- Frühblühende Ziergehölze (Zierkirschen, Forsythie usw.) nach
  der Blüte auslichten.
- Balkonkästen bepflanzen, Kübelpflanzen dürfen nach den
  Eisheiligen ins Freie. Bei kälteempfindlichen Arten
  wie Vanilleblume, Impatiens, Schwarzäugige Susanne lohnt
  sich allerdings noch ein wenig Geduld.
- Auch Dahlien, Knollenbegonien und Gladiolen auspflanzen.
- Sommerblumen können noch gesät bzw. gepflanzt werden.
- Rasen bzw. Blumenwiesen lassen sich ansäen.
- Hochwachsende Stauden rechtzeitig stützen.
- Bei Tulpen und Narzissen Fruchtstände entfernen. Ansonsten
  lässt man abgeblühte Frühlings-Zwiebelblumen einziehen.

Gemüse
- Günstiger Saattermin für Buschbohnen, Chicorée, Grünkohl und
  schossfesten Fenchel sowie für Folgesätze von Salat, Radieschen,
  Kohlrabi usw. Nach den Eisheiligen auch Stangenbohnen säen.
- Zuccini, Zuckermais, Artischocken, Sellerie, Lauch und Rosenkohl
  dürfen ins Freie gesetzt werden.
- Wärmebedingtes Fruchtgemüse wie Tomaten, Paprika, Gurken oder
  Aubergine am besten im Gewächshaus pflanzen.
- Erbsen anhäufeln und mit Reisig o,ä. stützen.

Obst
- Beerensträucher und Obstbaumscheiben mulchen, ebenso
  Erdbeeren, sobald die Fruchtansätze sichtbar sind.
- Obstgehölze bei Bedarf nach der Blüte düngen.
- Krankheitsbefallene Triebe an Obstgehölzen ausschneiden.
- Mehltaubefallene Triebe an Stachel- und Johannisbeeren
  ausschneiden.
- Flug von Apfelwickler, Pflaumenwickler, Kirschfruchtfliege
  kontrollieren.
- Überzählige Bodentriebe bei Himbeeren herausschneiden.
- Triebspitzen von Obstbäumen auf Befall von Spitzendürre oder
  Feuerbrand beobachten.
- Neupflanzungen bei Trockenheit gießen.
Willkommen  •  Aktuelles  •  Historie  •  Jahresplan  •  PDFs  •  Vereinssteckbrief  •  Galerie  •  Vorstandschaft  •  Kontakt
OGV Schweinheim  •  Werner Oberle  •  Sodener Str. 21  •  Tel. 06021 / 9 59 67  •  Wir auf Facebook OGV Schweinheim  •  Impressum  •  Datenschutz