Home

Der OGV Schweinheim heißt Sie herzlich auf seiner Internetpräsenz willkommen.

Diese Seite wird nach und nach gefüllt. Schauen Sie einfach immer mal hier rein und verfolgen unsere Fortschritte.

Bei Fragen nehmen Sie einfach mit uns Kontakt auf.

Aktuelles

Info des Obst- und Gartenbauvereins
- für Ziergarten, Balkon und Terrasse
(eingest. 22.05.2022)

Dass grüne Stauden den Garten bereichern, das beweist die Funkie, die viele Gärtner unter dem botanischen Namen Hosta kennen. Funkien gehören zu den beliebtesten Blattschmuckpflanzen und sind als Gestaltungselemente aus unseren Gärten nicht mehr wegzudenken. Die aus Ostasien stammenden Pflanzen widerlegen die These, dass Grün - die Farbe des Lebens - langweilig ist. Reicht die Farbpalette der verschiedenen Hosta-Sorten doch von lichtem Gelbgrün über dezentes Blaugrün bis hin zu dunklem Tannengrün. Zusätzlich locken wunderschön panaschierte, sprich zweifarbige Sorten. Und dann noch die Vielfalt an Formen. Es gibt über 1 m hohe Blattbüsche, die im Sommer lange Blütenstiele mit weißen bis dunkelvioletten, trichterförmigen Blüten bilden. Es gibt aber auch Miniaturpflanzen mit nur 5 cm Höhe. Hinzu kommt, dass Funkien auch in halbschattiger bis schattiger Lage ganz prächtig gedeihen und mit ihrem auffälligen Blattwerk selbst dort noch Akzente setzen, wo andere Pflanzen kümmern. Die eher gemächlich wachsenden Blätter stehen in dichten Horsten, die einem fleischigen Wurzelstock entspringen. Sie ziehen im Winter vollständig ein und treiben ab März wieder aus. Funkien können an einem feuchten, nährstoffreichen Standort jahrelang sich selbst überlassen bleiben. Aber auch ohne Garten muss man nicht auf diese herrlichen Stauden verzichten, denn die Blattschönheiten gedeihen auch ausgezeichnet in Kübeln.

Sternrußtau an Rosen
Der Sternrußtau ist die gefürchtete Krankheit, die unseren Rosen die Blätter raubt. Manche Sorten stehen in schlimmen Jahren im Spätsommer nahezu kahl im Beet. Diese Pilzkrankheit kann ausbrechen, wenn die Blätter der Rosen länger als 7 Stunden nass sind, gleichzeitig die Luftfeuchtigkeit sehr hoch ist und die Temperaturen über 15 oC liegen. Mit Regen- oder Gießwasserspritzern gelangen die Sporen des Pilzes vom Boden auf die untersten Blätter. Von dort aus breitet sich die Krankheit weiter nach oben aus. Zuerst sieht man kleine schwarze Flecken auf den Blättern, die mit der Zeit immer größer werden. Später fließen die Flecken zusammen und das Blatt wird gelb und fällt viel zu früh ab. Mit deutlich weniger grünen Blättern kann die Rose aber nicht mehr genug Kraft aus dem Sonnenlicht tanken, was dazu führt, dass sie schwächelt und etwas frostanfälliger wird. In den herabgefallenen Blättern und in Knospen überwintert der Pilz. Es wird empfohlen das kranke Laub vom Boden aufzusammeln und in die Mülltonne werfen. Wenn die Pflanzen einmal so richtig befallen sind, ist der Pilz auch mit Spritzmitteln kaum noch wegzukriegen. Die wichtigste Gegenmaßnahme ist deshalb vorbeugender Natur, nämlich widerstandsfähige Sorten zu pflanzen. Die Züchtung hat in den letzten Jahrzehnten viel bewegt und es kommen mehr und mehr robuste Sorten auf den Markt, die von allen möglichen Pilzkrankheiten verschont bleiben.
GARTENARBEITEN IM MAI

Allgemein
- Auf Schnecken achten.
- Blumenwiesen oder Rasen ansäen.

Zierpflanzen
- Die meisten Kübelpflanzen dürfen nach den Eisheiligen ins Freie.
- Sommerbepflanzung von Schalen und Kästen.
- Bei Tulpen und Narzissen die Fruchtstände entfernen oder man
   lässt die abgeblühten Frühlings-Zwiebelblumen einziehen.
- Hochwachsende Stauden rechtzeitig stützen.
- Frühblühende Ziergehölze (Zierkirschen, Forsythie usw.
   bei Bedarf nach der Blüte auslichten. .

Gemüse
- Folgesätze von Sommergemüse aussäen, z.B. Kopfsalat,
   Kohlrabi, Gelbe Rüben usw.
- Außerdem schossfesten Fenchel, Grünkohl, Winterlauch, Chicorée.
- Wärmebedürftige Fruchtgemüse (Tomaten, Paprika, Auberginen)
   am besten ins Gewächshaus pflanzen.
- Nach Ende der Frostgefahr kann man sie auch ins Freie
   pflanzen, ebenso wie Zucchini, Artischocken,
   Zuckermais, Sellerie, Lauch und Rosenkohl.

Obst
- Wurzelbereiche mit Mulch abdecken, u.a. bei Himbeeren
   und Brombeeren, aber auch bei Obstbäumen.
- Überzählige Bodentriebe bei Himbeeren herausschneiden.
- Bei Bedarf nach der Blüte düngen.
- Erdbeeren mulchen, sobald Fruchtansätze sichtbar.
- Mehltaubefallene Triebe an Stachel- und
   Johannisbeeren ausschneiden.
- Triebspitzen von Obstbäumen auf Befall von
   Spitzendürre oder Feuerbrand beobachten.
- Flug von Apfelwickler, Pflaumenwickler,
   Kirschfruchtfliege kontrollieren.
- Neupflanzungen bei Trockenheit gießen.
Liebe Vereinsmitglieder/innen,

nach einer für alle Vereine langen entbehrungsreichen Zeit hoffen wir alle, dass ab diesem Frühjahr wieder Vereinsleben stattfinden kann. Dies darf aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Corona-Krise noch nicht vorüber ist. Die Vorstandschaft nutzt daher die Gelegenheit sich bei allen Mitglieder/innen und Ehrenmitglieder/innen für die Treue zum Obst- und Gartenbauverein sowie für das Durchhaltevermögen sehr herzlich zu bedanken.

Rückblick auf 2021
Leider mussten wir alle geplanten Aktionen und Veranstaltungen absagen. Dennoch haben wir als Verein reagiert und unsere digitale Präsenz stark ausgebaut.

Unsere Seite www.ogv-schweinheim.de ist auch für die mobile Nutzung auf Smartphone ausgelegt. Außerdem haben Mitglieder und Freunde des Schweinheimer Obst- und Gartenbauvereins nun die Möglichkeit uns auf Facebook und Instagram zu folgen um stets auf dem neuesten Stand zu sein.

Mit den Schweinheimer Kindergärten und der Pestalozzi Grund- und Mittelschule führten wir einen Sonnenblumenwettbewerb durch.

In Kooperation mit dem Vereinsring wurde eine Spendenaktion für die Flutopfer in Schweinheim bei Eus-kirchen gestartet, bei der Geld-, Sach- und Werkzeugspenden aber auch Weihnachtspäckchen gesammelt wurden - die Spendenbereitschaft der Bevölkerung war schlichtweg überwältigend.

Die Tagesfahrt nach Münsterschwarzach und Bad Mergentheim am 15.08.21 war ein gelungener Vereinsausflug.

Die Auszeichnungsfeier des Ortsverschönerungswettbewerbes am 14.11.21 mussten wir aufgrund der Pandemielage leider absagen.

Ausblick für 2022
Folgende Aktionen sind terminiert:

26.03.2022
Teilnahme an der Aktion "Saubere Landschaft"
09.04.2022
Pflanzentauschbörse in der Umweltstation mit Repair-Cafe vom Jukuz
25.09.2022
Infostand bei der Aktion "Bayern-Tour-Natur" in der Umweltstation
13.11.2022
Auszeichnungsfeier im Ortsverschönerungswettbewerb

Bitte noch nicht angemeldete Teilnehmer/innen nachmelden

Ein aktuelles Jahresprogramm erhalten Sie im Frühjahr. Alle Aktionen, Versammlungen und Ausflugsfahr-ten werden im Schweinheimer Mitteilungsblatt bzw. unter Vereinsnachrichten im Main-Echo veröffentlicht.

Beiliegend erhalten Sie die neue Mitgliedskarte. Diese ist dauerhaft gültig und sollte auf der Rückseite per-sönlich unterschrieben werden.

Unter Vorlage der Mitgliedskarte können Sie bei Firmen in unserer Region vergünstigt einkaufen. Die Fir-men, die entsprechende Rabatte gewähren, sind im beiliegenden Flyer aufgeführt.

Angebote und Aktualisierungen der Partner können auf der Internetseite des Kreisverbandes für Gartenbau und Landespflege unter www.kv-gartenbauvereine-ab.de abgerufen werden.

Merkblätter, Fachinformationen, Veranstaltungen u.v.m. des Bayer. Landesverbandes können eingesehen werden unter: www.gartenbauvereine.org

Hoffen wir alle auf ein gutes, erfolgreiches und ertragreiches Vereins- und Gartenjahr.

Die Vorstandschaft
Info des Obst- und Gartenbauvereins -
Nachhaltiges Gärtnern durch Bodenpflege -

Momentan befindet sich der Garten im winterlichen Ruhezustand. So hat man Zeit, sich Gedanken über grundlegende Dinge zu machen. Das ist ganz wörtlich gemeint, denn die Grundlage allen Gärtnerns, der Boden, ist weit mehr als nur die Fläche, auf der wir stehen, fahren oder (an)bauen - sondern eine wichtige Quelle des Lebens. Der Erdboden ist im Idealfall keineswegs eine tote Masse, sondern beherbergt eine Vielzahl lebender Organismen. Dieses mit dem Fachausdruck "Edaphon" bezeichnete Bodenleben umfasst sowohl mit bloßem Auge sichtbare Bewohner, wie Regenwürmer, Käfer, Asseln oder Tausendfüßler, weit größer jedoch ist die Zahl der für das menschliche Auge nicht wahrnehmbaren Mikroorganismen, wie Bakterien und Pilze oder Einzeller wie Wimpertierchen, Geißeltierchen oder Amöben.

Die Anzahl dieser unsichtbaren Bodenbewohner übersteigt die der sichtbaren bei weitem und kann pro Quadratmeter Boden mit Leichtigkeit viele Milliarden betragen. Alle zusammen leisten unschätzbare Dienste beim Abbau organischer Substanz und bei der Entstehung pflanzenverfügbarer Nährstoffe. Das Bodenleben ist für gesunde Böden ähnlich wichtig wie die Darmflora für die menschliche Gesundheit. Ohne dieses Mikrobiom könnten die Nährstoffe in unserem Essen nicht aufgeschlossen werden und würden dem Körper nicht ausreichend zur Verfügung stehen. Ganz ähnlich verhält es sich mit dem Bodenleben. Ohne Bodenlebewesen könnte anfallende organische Substanz nicht umgesetzt und Nährstoffe nicht pflanzenverfügbar gemacht werden - ein zufriedenstellendes Pflanzenwachstum wäre nicht möglich. Nur ein belebter Boden ist ein fruchtbarer Boden. Das ist auch einer der Gründe dafür, dass trotz der in Privatgärten oft stattfindenen heillosen Überdüngung mit Stickstoff die Pflanzen manchmal nicht so recht gedeihen wollen. Oberstes Ziel der Bodenpflege muss also die Förderung des Bodenlebens sein. Eine Mulchschicht bedeckt gleichmäßig den Boden und bewahrt die oberen Schichten vor zu starker Erwärmung und Feuchtigkeitsverlusten.

Da Bodenorganismen (die Pflanzen natürlich auch) auf augeglichene Temperaturen und Feuchtigkeit angewiesen sind, bleiben gemulchte Böden bis in die obersten Schichten belebt. Wie eine Mulchschicht wirken z.B. auch Herbstlaub oder abgeschnittene und grob zerkleinerte Reste von Stauden oder anderen krautigen Pflanzen, die auf der Pflanzfläche verbleiben und dort kompostieren können. Von größtem Wert ist eine Bodenverbesserung durch organische Substanzen wie Kompost oder gut verrottetem Mist. Die hohen Nährstoffgehalte kommen den Pflanzen als auch den Bodenorganismen zugute. Durch das aktive Bodenleben erreicht man eine Lockerung des Bodens und eine feine Krümelstruktur, ganz ohne ständiges Umgraben oder Durchhacken. Besonders in schweren Böden ist dies häufig sehr erfolgreich. Böden sollten auf keinen Fall brach liegen, sondern stets mit Pflanzen bedeckt sein. Wenn eine Pflanzung noch nicht möglich ist, ist eine Gründüngung sinnvoll. Sie unterdrückt Unkrautaufwuchs, lockert mit tiefgehenden Wurzeln den Boden (z.B. Phazelia), hilft bei der Bodenentseuchung (z.B. Ringelblume, Tagetes) oder reichert den Boden mit Stickstoff an (z.B. Lupinen). Man kann im Frühjahr säen, im Herbst können die Pflanzen dann komplett untergegraben oder -gefräst werden, was dem Boden zusätzlich organisches Material zuführt.
Info des Obst- und Gartenbauvereins - Christrose, eine Winterschönheit

Die Christrose (Helleborus niger) ist eine der faszinierendsten Winterblumen. Sie blüht auch bei Schnee zu einer Zeit, in der die Natur fest im Winterschlaf ist. Gibt es ein schöneres Symbol für Hoffnung und Neuanfang ? Pflanzen Sie die Christrose dorthin, wo Sie vom Haus aus einen guten Blick darauf haben, damit Sie die weiße Winterschönheit mit den leuchtend gelben Staubgefäßen auch genießen können. Denn mit 15 bis 25 cm wird sie nicht allzu hoch. Die Christrose braucht einen geschützten Platz, gerne am Rand von Gehölzen, wo sie genügend Wintersonne hat. Wenn sie ungestört wachsen kann, bleibt sie viele Jahre treu, trotzt Schnee und Kälte und blüht bis in den März hinein. Dann haben auch die ersten Insekten etwas von ihrem Pollen- und Nektarangebot. Aber die Schönheit hat auch seinen Preis. Die elegante Christrose ist in allen Teilen giftig.

Für Ihre Bemühungen im voraus besten Dank.
Obst- und Gartenbauverein e.V.
Aschaffenburg-Schweinheim
Auszeichnungsfeier im Ortsverschönerungswettbewerb wurde abgesagt

Eigentlich sollte am Sonntag, 14. November 2021 die Preisverleihung für die schönsten Vorgärten, Hauseingänge, Balkone und Terrassen in unserem Stadtteil Schweinheim stattfinden. Aufgrund der aktuellen Entwicklungen in Bezug auf die Corona-Fallzahlen und den verschärften Einschränkungen hat sich die Vorstandschaft dazu kurzfristig entschlossen, dieses Jahr keine Preisverleihung im Rahmen einer geselligen Veranstaltung zu machen. 87 Schweinheimer Hobbygärtner/innen haben in diesem Jahr ihre Vorgärten, Hauseingänge, Balkone und Terrassen mit vielfältigem und farbenfrohen Blumenschmuck verschönert. Die Blütenvielfalt der Blumen brachte auch im diesjährigen Durchschnitt-Sommer viel Farbe und Freude ins Schweinheimer Straßenbild. Im Juli hat eine Jury nach einheitlichen Richtlinien die Begutachtung und Bewertung der angemeldeten Anwesen vorgenommen. Die Höchstpunktzahl 15 erreichten folgende 17 Preisträger/innen:

Christel Fäth, Helga Fäth, Marie-Luise Hein, Martin Fleckenstein, Irma Köhler, Annemie Kolb, Gerhard Kolken, Werner Kraft, Norbert Kraus, Monika Meining, Hans Rausch, Heinz Rickert, Margarete Ritter, Maria Rücker, Kurt Sauer, Erika Thümmel, Carola Weber.

Erika Thümmel und Armin Kolb waren auch in diesem Jahr mit der Kamera unterwegs um das Schweinheimer Blumenjahr 2021 im Bild festzuhalten. Der Obst- und Gartenbauverein bedankt sich bei allen, die mit der Gestaltung ihrer Vorgärten, Hauseingängen, Balkonen und Terrassen zur Verschönerung unseres Stadtteils beigetragen haben. Die Vorstandschaft bedauert es sehr, dass das fröhliche und gemütliche Beisammensein auch in diesem Jahr nicht möglich war. Inzwischen wurden alle Teilnehmer/innen aufgesucht und zum Dank für ihre Mühe zur Ortsverschönerung ein Blumengruß überreicht. Alle Preisträger/innen mit 15 Bewertungspunkten erhielten 1 Glas Schweinheimer Bienenhonig. Der 68. Ortsverschönerungswettbewerb findet auch 2022 statt. Teilnahmebedingungen sind, dass das Blumenarrangement von der öffentlichen Straße, Weg oder Platz einsehbar ist. Anmeldungen sind bereits möglich bei einem Mitglied der Vorstandschaft oder bei

Werner Oberle, Tel.: 95967, E-Mail: oberlewerner@gmx.de.

Alle Teilnehmer/innen 2021 werden aufgrund der Absage der Auszeichnungsfeier automatisch für das kommende Blumenjahr in die Teilnehmerliste aufgenommen.

Ortsverschönerungswettbewerb

Galeriebilder
Text und Bilder, hier klicken!
EINLADUNG

Jahreshauptversammlung 2020
und zur Auszeichnungsfeier im
"Wettbewerb zur Ortsverschönerung 2021"

am Sonntag, den 14. November 2021
um 15 Uhr in die TV Turnhalle, Sportweg 8

... ALLE Infos als PDF, hier klicken!
Obst- und Gartenbauverein beteiligt sich an der Aktion "Saubere Landschaft"

Die Aktion "Saubere Landschaft" wurde 2020 und im Frühjahr 2021 aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt. Am kommenden Samstag, den 30. Oktober wird diese Aktion nachgeholt, da eine Grundreinigung in der Natur dringend nötig ist. Die Mitglieder des Obst- und Gartenbauvereins treffen sich am Samstag, den 30. Oktober um 9.30 Uhr am "Ruhstock" in der verlängerten Bischbergstraße zum Arbeitseinsatz. Der Obst- und Gartenbauverein hat sich vorgenommen das Gelände vom Ruhstock bis Ludwigstempel sowie bis zum Judenfriedhof und rund um den Sternberg vom Unrat zu befreien. Soweit möglich, bitte Arbeitshandschuhe mitbringen und auf wetterfeste Kleidung und Schuhwerk achten. Mülltonnen und Müllsäcke werden vom Städt. Recyclinghof gestellt.
Gäste sind jederzeit herzlich willkommen.
Spendenaufruf für die Flutopfer in Schweinheim bei Euskirchen
(02.08.2021)

Galeriebilder

...alle Infos als PDF, bitte hier klicken.

Historie

Die Geschichte des Obst- und Gartenbauvereins

Die ersten Bestrebungen zu einer Vereinsgründung gingen nach vorliegenden Unterlagen schon auf das Jahr 1905 zurück. Aus dieser Zeit stammt bereits eine Vereinssatzung sowie eine Mitgliederliste.

Die offizielle Gründung erfolgte jedoch erst am 26. Januar 1908. Zu diesem Zweck hatten sich Mitglieder des Bauernvereins unter dem Vorsitz des Obmannes Josef Kullmann in der Gaststätte der "Schwindschen Brauerei" versammelt. Nach Beschlussfassung einer Vereinsgründung unter dem Namen "Obstbauverein Schweinheim" traten sämtliche 38 anwesenden Mitglieder des Bauernvereins dem Obstbauverein bei. Sie wählten aus ihren Reihen folgende Vorstandschaft:

• Eduard Zahn, Schmiedemeister, zum 1. Vorsitzenden
• Sebastian Brunner, Landwirt, zum 2. Vorsitzenden
• Alban Syndikus, Kaufmann, zum Kassier
• Josef Fäth, Kaufmann, zum Schriftführer

sowie den Werkmeister Josef Bonn, den Kunstmaler Josef Spahn und die Landwirte Ludwig Kullmann und Valentin Völker zu Beisitzern. Wie schon aus dem Namen "Obstbauverein" hervorgeht, diente der Verein zunächst nur rein obstbaulichen Zwecken wie z.B. dem Ankauf, dem Anbau und der Pflege von Obstgehölzen, sowie der Vermarktung des anfallenden Obstertrages. Vor allem der gemeinsame Obstabsatz, bei dem jährlich weit über tausend Zentner Kernobst an übergebietliche Märkte verschickt wurden, funktionierte ausgezeichnet.

Der erste Weltkrieg indes und die anschließende Inflationszeit machte allen Erfolgen ein jähes Ende. Erst im Jahre 1925 fand man sich unter dem neugewählten 1.Vorstand Ignatz Hirsch wieder zu echten Gemeinschaftsarbeit zusammen. So konnte das 25. Vereinsjubiläum am 21.3.1933 im Gasthaus Nikolaus Kern bei einem Mitgliederstand von 78 Personen schon wieder im Bewusstsein einer erfreulichen Aufwärtstendenz gefeiert werden. Am 27.8.1933 fand eine Neuwahl statt, bei der Valentin Völker zum ersten und Leopold Roth zum zweiten Vorstand gewählt wurden.

Das Vereinsleben während des sogenannten 3. Reiches war wie so vieles mit zahlreichen Verfügungen und Verordnungen belastet, sodass die Eigeninitiative sehr stark in den Hintergrund treten musste, was in einem deutlichen Mitglieder-Tiefstand von 35 Personen einen deutlichen Widerhall fand. Am 5.1.1941 wurde der Vorsitz dem späteren Ehrenvorsitzenden Willi Bahmer übertragen. Ihm ist es zu verdanken, dass der Verein, wenn auch sehr stark angeschlagen, über die Zeit des Krieges gerettet wurde.

Zum Zwecke eines Neubeginns wurde dem Gärtnermeister Wilhelm Syndikus am 3.1.1946 als ersten Vorsitzenden die Geschicke des Vereins übertragen. Von diesem Zeitpunkt an wurde die Tätigkeitsbasis im Vereinsleben bedeutend erweitert. Von den bisher rein obstbaulichen Tätigkeiten wurde auf allgemein gartenbauliche Belange "umgestiegen", sodass neben dem Obstbau nunmehr auch der Gemüsebau und der Zierpflanzenbau, kurzum der ganze Hausgarten- und Zimmerpflanzenkomplex voll auf ihre Rechnung kamen.

Damit wurde man nicht nur den Interessen der Mitglieder, sondern auch dem seit den letzten Kriegsjahren neugewählten Namen des Vereins von bisher "Obstbauverein" in "Obst- und Gartenbauverein" voll gerecht. Am 21.3.1950 übernahm Bruno Fäth die Vereinsführung.

Am 16.5.1953 übernahm Anton Oberle das Amt des 1. Vorsitzenden. Unter seiner seiner Amtszeit fällt die Einführung der bis heute so beliebten Blumenschmuck-Wettbewerbe und das 50-jährige Vereinsjubiläum. Am 21.1.1962 wurde Willi Bahmer für weitere 3 Wahlperioden bei einem Mitgliederstand von 170 Personen zum 1. Vorsitzenden gewählt.

Am 27.12.1970 wurde Erhard Wengerter bei einem Mitgliederstand von 200 Personen zum 1. Vorsitzenden gewählt. Seit 12.2.1986 führt Werner Oberle den Verein bei z.Z. 265 Mitgliedern.

Jahresplan

Ausblick für 2022

Folgende Aktionen sind terminiert:

26.03.2022
Teilnahme an der Aktion "Saubere Landschaft"

09.04.2022
Pflanzentauschbörse in der Umweltstation mit Repair-Cafe vom Jukuz

25.09.2022
Infostand bei der Aktion "Bayern-Tour-Natur" in der Umweltstation

13.11.2022
Auszeichnungsfeier im Ortsverschönerungswettbewerb

Bitte noch nicht angemeldete Teilnehmer/innen nachmelden

Vereinssteckbrief

Obst- und Gartenbauverein e.V.
Aschaffenburg-Schweinheim

Gründungsjahr: 1908
Mitgliederzahl: 265

Vorsitzender:
Werner Oberle
Sodener Str. 21
63743 Aschaffenburg
Tel.: 06021 / 95967
E-Mail: Oberlewerner@gmx.de

Mitgliedsbeitrag:
Jährlich € 12,00, Partnermitgliedschaft € 17,00

Angebote des Vereins:
• Obstbaumschnittkurse, Fachvorträge, Kurse,
• Beratung, Studienfahrten, Naturpädagogik,
• Natur- und Umweltschutz, Ortsverschönerungswettbewerb,
• Gartenbegehungen, Obstbaum- und
  Ziersträuchersammelbestellung
• Mitarbeit bei den Aktionen: "Saubere Landschaft" und
  "Bayern Tour Natur",
• Blumen- und Sträuchertauschbörse
• Mitglied im Bayer. Landesverband für Gartenbau und
  Landespflege e.V. München,
• Mitglied im Bezirksverband für Gartenbau und Landespflege
  e.V. Würzburg,
• Mitglied im Kreisverband für Gartenbau und Landespflege
  e.V. Aschaffenburg,
• Mitglied im Obstkulturpark Bayer. Untermain
  Aschaffenburg-Miltenberg,
• Mitglied im Vereinsring Aschaffenburg-Schweinheim.

01.04.2021, auch als PDF, hier klicken

Galerie

"Repair-Cafe und Pflanzentauschbörse"
(09. April 2022)

Galeriebilder

Bildergalerie, hier klicken.


Repair-Cafe vom Jukuz und Pflanzentauschbörse in der Umweltstation

Am Samstag, 9. April hatten das Repair-Cafe vom Jukuz und der Obst- und Gartenbauverein Schweinheim in die Umweltstation der Stadt Aschaffenburg eingeladen. Das Repair-Cafe ist ein ehrenamtlicher Treff, bei dem die Teilnehmer/innen alleine oder gemeinsam ihre defekten Gegenstände reparieren. Besucher brachten reparaturbedürftige Gegenstände von zu Hause mit. Werkzeug und Material für alle möglichen Reparaturen z.B. für elektr. Geräte, Möbel, Spielzeug, Fahrräder, Handy u.v.m. brachten einige Reparaturexperten vom Repair-Cafe mit. Gemeinsam mit einem Fachmann oder Fachfrau wurde an den defekten Gegenständen gearbeitet. Man konnte dabei eine Menge lernen. Die gegenseitige Hilfe beim Reparieren soll der Wegwerfgesellschaft entgegenwirken. Mit einer Tasse Kaffee und hausgemachten Kuchen wurde die Reparaturzeit verkürzt.

Im Außengelände hat der Obst- und Gartenbauverein Schweinheim nach 2-jähriger durch Corona bedingter Absage eine Pflanzentauschbörse angeboten. Viele Hobbygärtner/innen haben bei familiärer Atmosphäre überschüssige Setzlinge, Ableger, Saatgut von Zier- und Nutzpflanzen, Gehölze, Stauden, Zimmer- und Gartenblumen, Gemüsepflanzen, Gartenfachbücher, Gartengeräte u.v.m. zum Tausch überlassen. Eine kleine Auswahl von Säulenobstbäumen und Beerensträuchern für kleine Gärten, Balkone oder Terrassen wurde durch den Kreisverband für Gartenbau und Landespflege angeboten. Bei einer Tasse Kaffee mit selbstgebackenem Kuchen wurden auch viele gärtnerische Themen besprochen. Ebenso war es eine gute Gelegenheit bei einem zwanglosen Gespräch Gartenrezepte auszutauschen. Alle überzähligen Pflanzen fanden ein neues Zuhause. Der Obst- und Gartenbauverein wünscht den neuen Besitzern ein gutes Anwachsen und viel Freude, erfolgreiches Gedeihen und Wachstum sowie in den nächsten Jahren eine ertragreiche Ernte allen neuen Beerensträuchern- und Obstbaumbesitzern.

Der Obst- und Gartenbauverein bedankt sich bei allen Fachmännern und -frauen vom Repair-Cafe und allen Hobbygärtner/innen und Besuchern für tolle Anregungen.

Werner Oberle
Aktion "Saubere Landschaft"
(26. März 2022)

Galeriebilder

Bildergalerie, hier klicken.


Obst- und Gartenbauverein und Städt. Kinderheim beteiligten sich an der Aktion "Saubere Landschaft"

Auch wenn zur Zeit die Corona-Pandemie das gesellschaftliche, private und vereinsinterne Leben noch stark beeinflusst, wurde das Thema Umwelt- und Naturschutz nicht in den Hintergrund gedrängt. Sicherlich stellt es auch ein Stück Normalität des Lebens dar, dass Mitglieder/innen des Obst- und Gartenbauvereins Schweinheim sowie Kinder und Jugendliche mit ihren Erzieherinnen vom Städt. Kinderheim am Samstag, 26. März gemeinsam im Sinne einer sauberen Umwelt sich an dieser Aktion beteiligten. Bei wunderschönem Frühlingswetter und ausgerüstet mit Handschuhen, Eimern und Müllsäcken haben 35 fleißige Helfer/innen gemeinsam die Natur von Schmutz und Unrat befreit, welcher achtlos in die Landschaft geworfen oder dort abgelagert wurde. Es war allen Teilnehmer/innen eine Herzensangelegenheit die Schönheit und Vielfalt unserer Schweinheimer Flur vom Ruhstock, Sternberg, Judenfriedhof und Bischberg sauber zu erhalten. Die Mitarbeiter vom Städt. Recyclinghof haben Plastik, Blech, Draht, Glas- und Plastikflaschen, 1 Bildschirm und vieles mehr von diesem Landschaftsgebiet abgefahren. Trotz starkem Umweltbewusstsein kommt es immer noch vor, dass Müll und sonstige Gegenstände in Wiesen, Büschen, Sträuchern oder Wegrändern landen und nicht ordnungsgemäß entsorgt werden. Um zu verhindern, dass unsere Schweinheimer Fluren durch diesen Abfall belastet werden und Pflanzen und Tiere geschädigt werden, wurde dieses Gebiet von großen und kleinen Helfern gründlich gereinigt. Dieser Aktionstag war nicht nur ein voller Erfolg für unsere Umwelt sondern bereitete auch noch allen Beteiligten viel Freude und Spaß. Besonders erfreulich ist seit vielen Jahren die eifrige Teilnahme von Kindern und Jugendlichen vom Städt. Kinderheim, die so auch pädagogisch wertvoll an das Thema Umweltschutz und Naturbewusstsein herangeführt werden.

Corona bedingt wurde zum Abschluss allen umweltbewussten Helfer/innen eine frische Salzbrezel mit einem Getränk und zum Nachtisch Schaumküsse angeboten. Der Obst- und Gartenbauverein dankt allen fleißigen Helfer/innen für die tatkräftige Unterstützung der Aktion "Saubere Landschaft." Eure Mithilfe ist ein Beitrag zum Schaffen und Erhalten einer möglichst intakten Umwelt, in der die Lebensräume von Mensch, Tier und Pflanzen geschützt sind.
Informationstag der Obst und Gartenbauvereine Haibach und Schweinheim
(05. März 2022)

Galeriebilder

Bildergalerie, hier klicken.


Informationstag der Obst und Gartenbauvereine Haibach und Schweinheim

Die Obst und Gartenbauvereine Haibach und Schweinheim haben am 5. März zu einem Info Streuobsttag auf die vereinseigene Streuobstwiese hinter der Sport und Kulturhalle in Haibach eingeladen. Der 1. Vorsitzende des OGV Haibach, Wendelin Bleifuß begrüßte ca. 35 interessierte Hobby Obstbauern und bäuerinnen, den Ehrenvorsitzenden des Kreisverbandes für Gartenbau und Landespflege Otmar Seidel sowie den Baumwart Claus Hofmann.

Wendelin Bleifuß erwähnte in seiner Begrüßungsansprache dass Streuobstwiesen als prägendes Element in unserer schönen und abwechslungsreichen Kulturlandschaft zu jeder Jahreszeit attraktiv sind. Diese Landschaft spiegelt wie keine andere den Charakter unsere Regi on am Bayerischen Untermain und Vorspessart wider. Unsere Obstbäume auf den Streuobstwiesen und in unseren Hausgärten zählen zu den ältesten Kulturpflanzen und benötigen auch Pflege. Dieses Wissen wurde den Interessierten an diesem Nachmittag angeboten und vermittelt.

Otmar Seidel gab eine theoretische Einführung in das Thema Obstbaumschnitt mit den notwendigen Pflegeschnittmaßnahmen, dem richtigen Schnittzeitpunkt sowie zu obstsortenabhängigen Besonderheiten. Er gab detaillierte und wertvolle Tipps über Herkunft und Geschichte der Obstsorten und arten, Baumformen, Wurzelunterlagen, Wachstumsregeln, zur richtigen Pflanzung und Düngung.

Im prakt. Teil des Obstbaumschnittkurses sprach Claus Hofmann zuerst über folgende Punkte:
- Bäume "lesen" und Vitalität erkennen
- Sommer oder Winterschnitt durchführen
- Schnittfehler erkennen bzw. vermeiden
- Wundheilung des Baumes nutzen
- Mistel und Obstbaumkrebs erkennen und behandeln
- Pflanzschnitt durchführen oder korrigieren
- Werkzeuge und Leiternr ichtig einsetzen und pflegen
- wetterfeste Kleidung und rutschfeste Schuhe tragen

Nach dieser Einführung hatten die Teilnehmer/innen Gelegenheit zu Fragestellungen. Kursleiter Claus Hofmann hat das theoretisch vorgetragene Wissen auf der Streuobstwiese vorgeführt. Im Anschluss wurden Fachfragen zu Streuobst, Zwerg --, Säulen und Beerenobst der verschiedenen Arten und Sorten für den Hausgarten sowie allgemeine gartenbauliche Themen von Otmar Seidel und Claus Hofmann beantwortet.

Wendelin Bleifuß und Werner Oberle bedankten sich bei Otmar Seidel und Claus Hofmann für ihre fachlich und informativ gestalteten Ausführungen sowie bei allen Teilnehmer/innen für das große Interesse und wünschten allen viel Erfolg bei der Umsetzung sowie eine ertragreiche und qua litativ gute Obsternte.
Spendenaktion
an Weihnachten - Teil 2

(18. Dezember 2021)

Galeriebilder

Bildergalerie, hier klicken.


Hilfs- und Spendenaktion
"Schweinheim hilft Schweinheim" (Teil 2)


Weihnachtspaketevorbereitungen und Transport nach Schweinheim.
Spendenaktion
an Weihnachten

(15. Dezember 2021)

Galeriebilder

Bildergalerie, hier klicken.


Hilfs- und Spendenaktion
"Schweinheim hilft Schweinheim"


Unter der Devise "jetzt geht‘s ans Eingemachte" haben die engagierten Mitglieder/innen und auch Mitbürger/innen selbstgemachte Konfitüren, Marmeladen, Gelee‘s und Fruchtaufstriche gespendet um den westfälischen Schweinheimern mit Schwoijer Köstlichkeiten die Weihnachtszeit, in dieser schweren Zeit, wenigstens etwas zu versüszlig;en.
Preisverleihung
Sonnenblumenwettbewerb

(29. November 2021)

Galeriebilder

Bildergalerie, hier klicken.


Preisverleihung für die "größten Sonnenblumen" beim Obst- und Gartenbauverein Schweinheim

Etwas Besonderes hat sich der Kreisverband für Gartenbau und Landespflege Aschaffenburg und seine angeschlossene Obst- und Gartenbauvereine einfallen lassen um Kinder zum "Garteln" zu motivieren. Bei wem wächst die "größte Sonnenblume" war das Motto. Trotz der Corona-Pandemie hat der Kreisverband und die Obst- und Gartenbauvereine diesen Naturwettbewerb angeboten und durchgeführt. Gerade in einer solchen Zeit wollte man den Kindern durch diese Aktion mit den vielen Sonnenblumengesichtern ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Bedingt durch die Kontaktbeschränkungen im Frühjahr erfolgte die Ausgabe der Samentütchen mit einer Pflegeanleitung. Die Pestalozzi-Grund- und Mittelschule, der Kindergarten St. Matthäus, der Kindergarten und Familienstützpunkt Haus für Kinder Maria Geburt, der Kindergarten St. Franziskus, das Kinderhaus St. Gertrud, eine Kindertagesstätte sowie 15 Kinder in Privatgärten hatten die ausgeteilten Sonnenblumenkerne ausgesät.

Die Kinder beobachteten, wie sich die ersten Keimblätter ihrer Schützlinge entwickelten. Jetzt war es die Aufgabe der jungen Hobbygärtner/innen sich um die Pflanze zu kümmern, für ein gutes Wachstum zu sorgen und die frechen Schnecken auf Abstand zu halten. Denn die schleimigen Gartenbewohner machten sich bei Regen über manche Sprößlinge her. Über den Sommer pflegten die Kinder liebevoll ihre Pflanzen, bis diese groß genug waren. Dann hieß es: Maßband anlegen und fotografieren. Im September und Oktober trafen dann zahlreiche Beweisbilder beim Kreisverband und Obst- und Gartenbauverein ein. Die eingereichten Bilder zeigten alle, dass sich alle Hobbygärtner/innen große Mühe gegeben haben und die Ergebnisse von 2,40 m bis 4,05 m Höhe waren wunderschön.

Die Sonnenblumen sind für einen Naturwettbewerb ideal. Ein kleines Samenkorn das zu einer stattlichen Pflanze heranwächst ist für Kinder auch eine Symbolpflanze, denn sie wird häufig gemalt und steht für Wärme und Wohlfühlen. Was aber fast noch wichtiger ist, die Kinder haben mit der Sonnenblume auch Winterfutter für die Vogelwelt gewonnen. So lässt sich der Jahresablauf im Garten und Natur besonders nachdrücklich veranschaulichen. Die geplante Preisverleihung am 14. November mußte leider aufgrund der steigenden Corona-Fallzahlen abgesagt werden. Folgende Teilnehmer/innen erhielten inzwischen für ihre gärtnerische Tätigkeit eine Siegerurkunde, 1 Glas Schweinheimer Bienenhonig und einen Strauch Rote Johannisbeere. Toni Ebert, Silas Dicarolo, Emil Kuhn, Leonie Rickert, Anna Seidl, Max Seidl, Noah Selina, Andreas Shaki, Jannis Schlereth, Jonas Schlereth, Julian Schlereth, Paul Schüssler, Daniel Schwarzkopf, Mateo Stölting, Leon Wüst.

In den vier Kindergärten wurde jeweils 1 Obstbaum, Sorte ihrer Wahl gepflanzt. In den Schulgärten der Pestalozzischule wird ebenfalls 1 Obstbaum gepflanzt. Werner Oberle bedankte sich bei allen für die Teilnahme. Somit hat jedes Kind bzw. die Kinder- und Schulgärten einen aktiven Beitrag zum Natur-, Klima- und Vogelschutz geleistet.
Ortsverschönerungswettbewerb
(24. November 2021) Galeriebilder Bildergalerie, hier klicken.

Auszeichnungsfeier im Ortsverschönerungswettbewerb wurde abgesagt

Eigentlich sollte am Sonntag, 14. November 2021 die Preisverleihung für die schönsten Vorgärten, Hauseingänge, Balkone und Terrassen in unserem Stadtteil Schweinheim stattfinden. Aufgrund der aktuellen Entwicklungen in Bezug auf die Corona-Fallzahlen und den verschärften Einschränkungen hat sich die Vorstandschaft dazu kurzfristig entschlossen, dieses Jahr keine Preisverleihung im Rahmen einer geselligen Veranstaltung zu machen. 87 Schweinheimer Hobbygärtner/innen haben in diesem Jahr ihre Vorgärten, Hauseingänge, Balkone und Terrassen mit vielfältigem und farbenfrohen Blumenschmuck verschönert. Die Blütenvielfalt der Blumen brachte auch im diesjährigen Durchschnitt-Sommer viel Farbe und Freude ins Schweinheimer Straßenbild. Im Juli hat eine Jury nach einheitlichen Richtlinien die Begutachtung und Bewertung der angemeldeten Anwesen vorgenommen. Die Höchstpunktzahl 15 erreichten folgende 17 Preisträger/innen:

Christel Fäth, Helga Fäth, Marie-Luise Hein, Martin Fleckenstein, Irma Köhler, Annemie Kolb, Gerhard Kolken, Werner Kraft, Norbert Kraus, Monika Meining, Hans Rausch, Heinz Rickert, Margarete Ritter, Maria Rücker, Kurt Sauer, Erika Thümmel, Carola Weber.

Erika Thümmel und Armin Kolb waren auch in diesem Jahr mit der Kamera unterwegs um das Schweinheimer Blumenjahr 2021 im Bild festzuhalten. Der Obst- und Gartenbauverein bedankt sich bei allen, die mit der Gestaltung ihrer Vorgärten, Hauseingängen, Balkonen und Terrassen zur Verschönerung unseres Stadtteils beigetragen haben. Die Vorstandschaft bedauert es sehr, dass das fröhliche und gemütliche Beisammensein auch in diesem Jahr nicht möglich war. Inzwischen wurden alle Teilnehmer/innen aufgesucht und zum Dank für ihre Mühe zur Ortsverschönerung ein Blumengruß überreicht. Alle Preisträger/innen mit 15 Bewertungspunkten erhielten 1 Glas Schweinheimer Bienenhonig. Der 68. Ortsverschönerungswettbewerb findet auch 2022 statt. Teilnahmebedingungen sind, dass das Blumenarrangement von der öffentlichen Straße, Weg oder Platz einsehbar ist. Anmeldungen sind bereits möglich bei einem Mitglied der Vorstandschaft oder bei

Werner Oberle, Tel.: 95967, E-Mail: oberlewerner@gmx.de.

Alle Teilnehmer/innen 2021 werden aufgrund der Absage der Auszeichnungsfeier automatisch für das kommende Blumenjahr in die Teilnehmerliste aufgenommen.
Aktion "Saubere Landschaft"
(30. Oktober 2021) Galeriebilder Bildergalerie, hier klicken.

Obst- und Gartenbauverein und Städt. Kinderheim folgten der Einladung der Aktion "Saubere Landschaft"

Die Aktion "Saubere Landschaft" wurde im Frühjahr 2020 und 2021 wegen der Corona-Pandemie abgesagt. Leider werfen aber immer noch viele Menschen achtlos ihren Müll in die Landschaft. Um dem entgegenzuwirken, wurde am Samstag, den 30. Oktober 2021 die Aktion "Saubere Landschaft" nachgeholt. Seit vielen Jahren beteiligt sich der Obst- und Gartenbauverein zusammen mit Kindern, Jugendlichen sowie den Erzieherinnen vom Städt. Kinderheim an dieser Umweltaktion. Diese ist eine gute und wichtige Aktion, die die Sünden anderer durch achtloses Wegwerfen von Abfällen beseitigt. 30 umweltbewußte Helfer/innen, ausgerüstet mit Handschuhen, Eimern und Müllsäcken haben bei trockener und kühler Witterung die Landschaft vom Ruhstock, Sternberg, Judenfriedhof, Bischberg und Unterschweinheim vom Unrat befreit. Hier konnten sich alle Teilnehmer/innen ein Bild von der Rücksichtslosigkeit einiger verantwortungsloser Mitmenschen machen, die die Landschaft verschmutzen. Die Mitarbeiter vom Städt. Recyclinghof haben Verpackungsmaterial, Glas, Blech, Eisen, Plastik und 1 Auspuff von diesem Landschaftsgebiet abgefahren. Auch wenn das Müllsammeln sicher beim einen oder anderen aufgrund der kühlen Witterung etwas Überwindung gekostet hatte, waren am Ende alle zufrieden mit dem Erfolg und hatten sogar noch Spaß um sich in der frischen Luft aufzuhalten.

Der Obst- und Gartenbauverein bedankt sich bei den Kindern, Jugendlichen und Erzieherinnen vom Städt. Kinderheim sowie bei den Vereinsmitgliedern für ihren hilfsbereiten Einsatz. Für einige Kinder bzw. Vereinsmitglieder ist es schon zur guten Tradition geworden, sich an der Abfallsammlung zu beteiligen. So wurde ein wichtiger Beitrag zum Umweltschutz geleistet. Auch im kommenden Jahr (Samstag, 26.3.2022) ist der Obst- und Gartenbauverein beim Frühjahrsputz der Natur wieder dabei.

Werner Oberle
OGV Schweinheim
Pestalozzi-Grundschule keltert leckeren Apfelsaft
(14. Oktober 2021)

Galeriebilder Bildergalerie, hier klicken.

Pestalozzi-Grundschule keltert leckeren Apfelsaft

"Rund um den Apfel", so lautete der Aktionstag des Obst- und Gartenbauvereins mit den Kindern der Pestalozzi-Grundschule in Schweinheim. Am Donnerstag, den 14. Oktober war wieder Keltertag. Die Kinder der drei ersten Klassen wanderten bei trockenem, aber kühlem Wetter mit ihren Lehrerinnen zum "Hinkelsacker" des Kleintierzuchtvereins am Herbigsbach. Hier wurden sie von Herbert Hock, Manfred Burger und Norbert und Werner Oberle herzlich begrüßt. Der Obst- und Gartenbauverein brachte 5 Säcke mit verschiedenen Streuobstäpfeln, eine Obstmühle und eine Apfelpresse mit. Die Kinder wussten, aus diesen Äpfeln wird süßer Apfelsaft gekeltert. Und schon ging es los. Nach einem Bad, von Schmutz befreit wanderten die Äpfel in die Obstmühle. Nun zerkleinerten die Kinder die Äpfel zu Maische, trotz der kühlen Morgentemperatur eine schweißtreibende Aufgabe. Danach kam die Maische in die mit einem Filtertuch ausgelegte Apfelpresse. Wieder war die Muskelkraft der Kinder gefragt. Reichlich floss der Saft aus der Presse. Jedes Kind durfte tüchtig bei den einzelnen Arbeitsschritten mithelfen. "Das ist ganz schön anstrengend", staunten einige Kinder. Nach getaner "Schwerstarbeit" den selbst gepressten Apfelsaft zu probieren, das fanden alle toll. Viele Kinder füllten ihre Trinkflaschen noch mit großer Begeisterung auf.

Die Nachmittagsbetreuung der Pestalozzi-Grundschule freute sich über ca. 30 Liter vom frisch gepressten Apfelmost. Der ausgepresste Trester wurde später an die Tiere auf dem Vereinsgelände des Kleintier-zuchtvereins verfüttert. Schnell verging der Vormittag. An diesen Schultag werden die Kinder sich gerne erinnern. Der Obst- und Gartenbauverein bedankt sich bei Manfred Ebert für die Bereitstellung, bei Herbert Hock für den An- und Abtransport der Obstpresse, bei Manfred Burger für die Benutzung des Vereinsgeländes sowie bei Norbert Oberle für die tatkräftige Mithilfe. Werner Oberle bedankte sich bei allen Schüler/innen mit ihren Lehrerinnen sowie bei der Schulleitung für einen gelungenen, gemeinsamen, lehr- und genussreichen Aktionstag.
Impressionen + Unser Echo Bericht
KiGa Haus für Kinder, Gutwerkstr. 61, Abg-Schweinheim (20.09.2021)
Galeriebilder
Bildergalerie, bitte auf Bild oder hier klicken.

Vereinsausflug - OGV Schweinheim
(15. August 2021)

Galeriebilder Bildergalerie, bitte auf Bild oder hier klicken.

"Tagesfahrt des Obst- und Gartenbauvereins nach Münstschwarzach und Bad Mergentheim"

Nachdem im Jahr 2020 der jährliche Vereinsausflug Corona bedingt ausfallen musste hat der Obst- und Gartenbauverein am 15. August 2021 eine Tagesfahrt nach Münsterschwarzach und Bad Mergentheim organisiert. Unter Einhaltung der 3 G-Regeln und weiteren gesetzlichen Vorgaben konnte Reiseleiter Marcus Weber bei schönem Wetter mit sommerlichen Temperaturen 43 Fahrtteilnehmer/innen begrüßen. Am Vormittag führte uns die Fahrt nach Münsterschwarzach.

Seit der Neugründung im Jahr 1913/1914 ist das Benediktinerkloster eines der bedeutendsten in Deutschland. Im Kloster ist heute mit dem Egbert-Gymnasium die wichtigste Bildungseinrichtung der Gemeinde Schwarzach untergebracht. Um 10.30 Uhr konnten wir in der Klosterkirche der Abtei Münsterschwarzach den Festgottesdienst zum Fest Mariä Himmelfahrt mitfeiern. Im Gasthof "Schwarzer Adler" in Wiesenbronn war für uns zum Mittagessen reserviert und wir wurden sehr gut bewirtet. Nach der Mittagsrast ging unsere Fahrt ein Stück weiter und wir besuchten die malerische Kurstadt Bad Mergentheim im lieblichen Taubertal. Die charmante Altstadt lud zum Flanieren, Verweilen und Genießen ein. Der Marktplatz mit lebhaften Cafe's und das Residenzschloß machten unseren Aufenthalt zu einem Erlebnis.

Nach einem knapp 2-stündigen Aufenthalt erfolgte die Rückfahrt durch das schöne Taubertal über Hardheim, Erftal und Miltenberg nach Rüdenau. Im Gasthof "Stern fand unser Ausflug einen wunderschönen Abschluß. Wir sind alle gesund und fröhlich gelaunt sowie mit neuen Eindrücken wieder nach Schweinheim zurückgekommen. Der Obst- und Gartenbauverein sagt allen Teilnehmer/innen Danke, die mit ihrem Zusammenhalt, ihrer guten Laune und Pünktlichkeit zum Gelingen dieser Fahrt beigetragen haben. Vielen Dank auch unserem Reiseleiter Marcus Weber für die gute Organisation. Danke sagen wir auch unserem Busfahrer Achim Alzheimer vom Busunternehmen Braun für die angenehme und sichere Fahrweise.
Lavendel schneiden im August / OGV Schweinheim
(August 2021)

Galeriebilder Bildergalerie, bitte auf Bild oder hier klicken.

"Lavendel schneiden im August"

Der in den Küstenregionen des Mittelmeerraumes beheimatete Lavendel ist auch in unseren Gärten eine beliebte Zierpflanze. Als ausdauernde, winterharte Staude stellt er wenig Ansprüche an die Bodenbeschaffenheit und verträgt auch im Sommer die pralle Mittagssonne.

Wer ihn zweimal jährlich durch einen gezielten Rückschnitt verjüngt kann den beliebten Bienenmagneten die ganze Saison über am blühen halten. Ein weiterer praktischer Nebeneffekt ist, dass sein Duft lästige Stechmücken fern hält.

Auch Blattläuse vermag er in seiner Umgebung, ganz ohne Chemie, weitestgehend zu vertreiben und ist somit des Gärtners Freund.
Sukkulenten bei Christian Hesbacher / OGV Schweinheim
(August 2021)

Galeriebilder Bildergalerie, bitte auf Bild oder hier klicken.

"Pflegeleichte Sukkulenten"

Heute stellen wir einige Pflanzenarten vor die nahezu anspruchslos sind, die Sukkulenten. Der Name ist abgeleitet vom lateinischen Wort "sucus" was so viel heißt wie saftreich oder saftig. Alle Gewächse die Wasser in ihren Blättern oder anderen Pflanzenteilen einlagern fallen unter diese Bezeichnung. Sie sind außerdem oftmals an besondere Klima- und Bodenverhältnisse angepasst.

Man unterscheidet zwischen:
Blattsukkulenten wie z.B. Agaven, Aloe oder dem bei uns bekannten Haus-, Dachwurz Stammsukkulenten -> Kakteen
Jeder Kaktus ist eine Sukkulente aber nicht jede Sukkulente ist ein Kaktus!

Wurzelsukkulenten z.B. Amaryllisgewächse und auch Rüben (auch Möhren zählen hierzu)

Umgangssprachlich nennt man Sukkulenten auch Fettpflanzen, die genaue Trennung zwischen sukkulenten und nichtsukkulenten Arten ist nicht immer einfach. An der Grenzlinie liegen sowohl eher krautige oder Holzige Pflanzen die in ihrer Rübenwurzel mehr Zucker und Stärke als Wasser einlagern.

Die bei uns am weitesten verbreitete und daher wohl bekannteste Art dürfte der Hauswurz sein, in Fachkreisen Sempervivum (lat. immer-lebend) genannt. Von Marokko bis in den Iran ist sie heimisch, zwischen diesen beiden Eckpunkten findet man sie sowohl in den spanischen Sierras, den Alpen, den Karpaten, auf den Bergen des Balkan aber auch in der Türkei und Armenien.

Die robuste Staude wächst im Garten dort, wo es kaum eine andere Pflanze aushält. Sie erträgt Hitze, Trockenheit und Kälte problemlos und behält auch im Winter ihre Blätter. Zudem ist sie das ganze Jahr hindurch attraktiv und dekorativ.

Bei uns, im Freien, gut zu haltende Sukkulentenarten sind neben der Hauswurz auch der Portulak, Mauerpfeffer, Mannsschild, die Fette Henne, Tripmadam und Steinbrecher.
Zweite Naturgartenzertifizierung in Schweinheim bei MdL Martina Fehlner, mit Auszeichnung und Urkunde (04.08.2021) Galeriebilder Bildergalerie, bitte auf Bild oder hier klicken.
Lilienblüte bei Christian Hesbacher / OGV Schweinheim (August 2021) Galeriebilder Bildergalerie, bitte auf Bild oder hier klicken.

"Es ist die Zeit der Lilienblüte"

Die Lilie ist eine ausdauernde, aufrecht wachsende Zwiebelpflanze. Einige der über 125 verschiedenen Arten, deren Ursprung im Himalaya liegt, erreichen eine Höhe von bis zu drei Metern. Sie bevorzugt helle Standorte mit bis zu acht Stunden Sonnenlicht und ist sonst an sich sehr anspruchslos. Ihr größter Feind ist das rote Lilienhähnchen und seine Larven, die eine ausgewachsene Pflanze binnen kürzester Zeit bis auf Stumpf und Stiel kahl fressen.

Ihr auffällig, attraktives Erscheinungsbild wird schon seit vielen Jahrhunderten in vielen Kulturen geschätzt. So kommt es, dass die älteste künstlerische Darstellung der beliebten Zierpflanze älter als 3500 Jahre ist. Im Christentum ist sie ein Zeichen für Reinheit und der heiligen Maria Muttergottes. Als wichtiges Symbol der Heraldik schmückte sie einst auch die Wappen französischer Könige.

In Asien ist sie bekannt als Heilpflanze und Lebensmittel, die Knollen sämtlicher Lilienarten sind nämlich essbar. Der Geschmack erinnert an Kartoffeln und sie werden auch so zubereitet. Da die Knollen viel Stärke enthalten eignen sie sich auch hervorragend zum Binden von Saucen. Besonders Königslilien und Prachtlilien werden in China als Gemüse angebaut. Man sollte allerdings darauf achten keine gekauften Zwiebeln zu verzehren, da diese oft mit Chemikalien behandelt sind.

Ihr seht, die Lilie ist nicht nur, im Garten und der Vase, schön anzusehen und duftet wunderbar intensiv, sondern ist auch anderweitig vielseitig einsetzbar.

Viele Grüße
Christian
Erste Naturgartenzertifizierung in Schweinheim bei Michaela Lippert, Seebornstr. 43, 63743 Aschaffenburg (29.06.2021) Galeriebilder Bildergalerie, bitte auf Bild oder hier klicken.
"Kindergarten Haus für Kinder, Gutwerkstr. 61 in Schweinheim von der Sonnenblumenpflanzgaktion"
(Juni 2021) Galeriebilder Bildergalerie, bitte auf Bild oder hier klicken.
"Gartenimpressionen + Meisennachwuchs"
(Garten von Christian Hesbacher, Mai 2021) Galeriebilder Bildergalerie, bitte auf Bild oder hier klicken.
"Bienenpost"
(Mai 2021) Galeriebilder Bildergalerie, bitte auf Bild oder hier klicken.
Bienenvolk am Auto
(Mai 2021) Galeriebilder Bildergalerie, bitte auf Bild oder hier klicken.
Sonnenblumenwettbewerb - erste Blüte
(Haus der Kinder - Gutwerkstraße - Fotoerlaubnis bekommen) Galeriebilder Bildergalerie, bitte auf Bild oder hier klicken.
Streuobstwiese - vom 02.05.2021
(von Werner Oberle) Galeriebilder Bildergalerie, bitte auf Bild oder hier klicken.
Rapsblüte - neben der Streuobstwiese - vom 02.05.2021
(von Werner Oberle) Galeriebilder Bildergalerie, bitte auf Bild oder hier klicken.
Apfelbäumchen in Blüte.
Dieses Bäumchen wurde vom OGV im Frühjahr 2020 im Kindergarten Haus für Kinder, Gutwerkstr. 61 gepflanzt.
Es blüht bereits im
1. Standjahr.

Galeriebilder Bildergalerie, bitte auf Bild oder hier klicken.
Gärten in unserem Kreisverband
OGV Schweinheim Galeriebilder Bildergalerie, bitte auf Bild oder hier klicken.
AKTIONEN
OGV Schweinheim - Jugendarbeit mit der Mittagsbetreuung an der Pestalozzischule Galeriebilder Bildergalerie, bitte auf Bild oder hier klicken.
OGV’s Aschaffenburg –Damm und Schweinheim – leckere Fruchtaufstriche
(Mai 2018)

Galeriebilder Bildergalerie, bitte auf Bild oder hier klicken.

Vorstandschaft

Werner Oberle
1. Vorstand

Werner Oberle
Sodener Str. 21
63743 Aschaffenburg

Tel.: 06021 / 95967
Email: oberlewerner@gmx.de
Renate Oberle
2. Vorstand

Renate Oberle
Sodener Str. 25
63743 Aschaffenburg

Tel.: 06021 / 94907
Email: norbert.oberle@web.de
Marcus Weber
Kassier

Marcus Weber
Unterhainstr. 45
63743 Aschaffenburg

Tel.: 06021 / 91047
Email: m.weber@hkunkel-tiefbau.de
Amanda Schmittner
Protokollführerin

Amanda Schmittner
Buhleierstr. 9
63743 Aschaffenburg

Tel.: 06021 / 97166
Email: gebhard_schmittner@t-online.de
Armin Kolb
Schriftführer

Armin Kolb
Sodener Str. 44
63743 Aschaffenburg

Tel.: 06021 / 8665320
Email: armin.kolb@kabelmail.de
Martina Bauer
Beisitzer

Martina Bauer
Bergstr. 29
63743 Aschaffenburg

Tel.: 06021 / 91025
Email: martina_axel.bauer@t-online.de
Christian Hesbacher
Beisitzer

Christian Hesbacher
Dümpelsmühlstr. 23
63743 Aschaffenburg

Tel.: 0174 / 3922266
Email: hesbacher@yahoo.de
Monika Meining
Beisitzer

Monika Meining
Feldchenstr. 80
63743 Aschaffenburg

Tel.: 06021 / 94640
Karin Roth
Beisitzer

Karin Roth
Am Herbigsbach 20
63743 Aschaffenburg

Tel.: 06021 / 98667
Bruno Schwarz
Beisitzer

Bruno Schwarz
Klosterrainstr. 12
63743 Aschaffenburg

Tel.: 06021 / 94987
Email: brunoisolde@tele2.de
Thomas Sehr
Beisitzer

Thomas Sehr
Christian-Schad-Str. 10
63743 Aschaffenburg

Tel.: 06021 / 960485

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG:
© Obst- und Gartenbauverein e.V.
Aschaffenburg-Schweinheim

Vertreten durch den Vorsitzenden:

Werner Oberle
Sodener Str. 21
63743 Aschaffenburg
Tel.: 06021 / 95967
E-Mail: Oberlewerner@gmx.de

Registereintrag:
Eintragung im Handelsregister - folgt
Steuer Nr. - folgt

Aufsichtsbehörde:
Landratsamt Aschaffenburg

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit: http://ec.europa.eu/consumers/odr
Unsere E-Mail-Adresse finden Sie oben im Impressum. Wir sind nicht bereit oder verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

Datenschutzerklärung, hier klicken

Bilderquellen:

© Werner Oberle
(auf fast allen Seiten)

© Restliche Bilder - Pixabay.com

Haftung für Inhalte
Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links
Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht
Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Datenschutz-
erklärung

Geltungsbereich

Diese Datenschutzerklärung klärt Nutzer über die Art, den Umfang und Zwecke der Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten durch den verantwortlichen Anbieter [Werner Oberle, Sodener Str. 21, 63743 Aschaffenburg, Tel.: 06021 / 95967, E-Mail: Oberlewerner@gmx.de] auf dieser Website (im folgenden "www.ogv-schweinheim.de") auf.

Die rechtlichen Grundlagen des Datenschutzes finden sich im Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und dem Telemediengesetz (TMG).

Zugriffsdaten/ Server-Logfiles

Der Anbieter (beziehungsweise sein Webspace-Provider) erhebt Daten über jeden Zugriff auf das Angebot (so genannte Serverlogfiles). Zu den Zugriffsdaten gehören:

Name der abgerufenen Webseite, Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge, Meldung über erfolgreichen Abruf, Browsertyp nebst Version, das Betriebssystem des Nutzers, Referrer URL (die zuvor besuchte Seite), IP-Adresse und der anfragende Provider.

Der Anbieter verwendet die Protokolldaten nur für statistische Auswertungen zum Zweck des Betriebs, der Sicherheit und der Optimierung des Angebotes. Der Anbieterbehält sich jedoch vor, die Protokolldaten nachträglich zu überprüfen, wenn aufgrund konkreter Anhaltspunkte der berechtigte Verdacht einer rechtswidrigen Nutzung besteht.

Umgang mit personenbezogenen Daten

Personenbezogene Daten sind Informationen, mit deren Hilfe eine Person bestimmbar ist, also Angaben, die zurück zu einer Person verfolgt werden können. Dazu gehören der Name, die Emailadresse oder die Telefonnummer. Aber auch Daten über Vorlieben, Hobbies, Mitgliedschaften oder welche Webseiten von jemandem angesehen wurden zählen zu personenbezogenen Daten.

Personenbezogene Daten werden von dem Anbieter nur dann erhoben, genutzt und weiter gegeben, wenn dies gesetzlich erlaubt ist oder die Nutzer in die Datenerhebung einwilligen.

Kontaktaufnahme

Bei der Kontaktaufnahme mit dem Anbieter (zum Beispiel per Kontaktformular oder E-Mail) werden die Angaben des Nutzers zwecks Bearbeitung der Anfrage sowie für den Fall, dass Anschlussfragen entstehen, gespeichert.

Einbindung von Diensten und Inhalten Dritter

Es kann vorkommen, dass innerhalb dieses Onlineangebotes Inhalte Dritter, wie zum Beispiel Videos von YouTube, Kartenmaterial von Google-Maps, RSS-Feeds oder Grafiken von anderen Webseiten eingebunden werden. Dies setzt immer voraus, dass die Anbieter dieser Inhalte (nachfolgend bezeichnet als "Dritt-Anbieter") die IP-Adresse der Nutzer wahr nehmen. Denn ohne die IP-Adresse, könnten sie die Inhalte nicht an den Browser des jeweiligen Nutzers senden. Die IP-Adresse ist damit für die Darstellung dieser Inhalte erforderlich. Wir bemühen uns nur solche Inhalte zu verwenden, deren jeweilige Anbieter die IP-Adresse lediglich zur Auslieferung der Inhalte verwenden. Jedoch haben wir keinen Einfluss darauf, falls die Dritt-Anbieter die IP-Adresse z.B. für statistische Zwecke speichern. Soweit dies uns bekannt ist, klären wir die Nutzer darüber auf.
Sie können viele Online-Anzeigen-Cookies von Unternehmen über die US-amerikanische Seite http://www.aboutads.info/choices/ oder die EU-Seite http://www.youronlinechoices.com/uk/your-ad-choices/ verwalten.

Widerruf, Änderungen, Berichtigungen und Aktualisierungen

Der Nutzer hat das Recht, auf Antrag unentgeltlich Auskunft zu erhalten über die personenbezogenen Daten, die über ihn gespeichert wurden. Zusätzlich hat der Nutzer das Recht auf Berichtigung unrichtiger Daten, Sperrung und Löschung seiner personenbezogenen Daten, soweit dem keine gesetzliche Aufbewahrungspflicht entgegensteht.

Datenschutz-Muster von Rechtsanwalt Thomas Schwenke - I LAW it



Elements

Text

This is bold and this is strong. This is italic and this is emphasized. This is superscript text and this is subscript text. This is underlined and this is code: for (;;) { ... }. Finally, this is a link.


Heading Level 2

Heading Level 3

Heading Level 4

Heading Level 5
Heading Level 6

Blockquote

Fringilla nisl. Donec accumsan interdum nisi, quis tincidunt felis sagittis eget tempus euismod. Vestibulum ante ipsum primis in faucibus vestibulum. Blandit adipiscing eu felis iaculis volutpat ac adipiscing accumsan faucibus. Vestibulum ante ipsum primis in faucibus lorem ipsum dolor sit amet nullam adipiscing eu felis.

Preformatted

i = 0;

while (!deck.isInOrder()) {
    print 'Iteration ' + i;
    deck.shuffle();
    i++;
}

print 'It took ' + i + ' iterations to sort the deck.';

Lists

Unordered

  • Dolor pulvinar etiam.
  • Sagittis adipiscing.
  • Felis enim feugiat.

Alternate

  • Dolor pulvinar etiam.
  • Sagittis adipiscing.
  • Felis enim feugiat.

Ordered

  1. Dolor pulvinar etiam.
  2. Etiam vel felis viverra.
  3. Felis enim feugiat.
  4. Dolor pulvinar etiam.
  5. Etiam vel felis lorem.
  6. Felis enim et feugiat.

Icons

Actions

Table

Default

Name Description Price
Item One Ante turpis integer aliquet porttitor. 29.99
Item Two Vis ac commodo adipiscing arcu aliquet. 19.99
Item Three Morbi faucibus arcu accumsan lorem. 29.99
Item Four Vitae integer tempus condimentum. 19.99
Item Five Ante turpis integer aliquet porttitor. 29.99
100.00

Alternate

Name Description Price
Item One Ante turpis integer aliquet porttitor. 29.99
Item Two Vis ac commodo adipiscing arcu aliquet. 19.99
Item Three Morbi faucibus arcu accumsan lorem. 29.99
Item Four Vitae integer tempus condimentum. 19.99
Item Five Ante turpis integer aliquet porttitor. 29.99
100.00

Buttons

  • Disabled
  • Disabled

Form